Dokumentation der Benediktbeurer Gespräche 2016 erschienen

"Laudato si, die Umwelt-Enzyklika von Papst Franziskus – rasch gelesen, geschwind kommentiert, schnell vergessen?". Zu diesem Thema diskutierten am 28. und 29. April 2016 Experten bei den 20. Benediktbeurer Gesprächen der Allianz Umweltstiftung. Nun ist die Dokumentation der Veranstaltung erschienen. 

Berlin, 28. Oktober 2016

Diskussion

Das Thema des diesjährigen Symposiums stand im Zusammenhang mit dem 20. Jubiläum der Benediktbeurer Gespräche der Allianz Umweltstiftung und bot einen Anlass, sich mit den globalen Herausforderungen und der gemeinsamen Suche nach einer nachhaltigen und ganzheitlichen Entwicklung aller Menschen zu befassen.

Über die Frage, ob die Enzyklika des Papstes Laudato Si lediglich ein weiterer Beitrag zur Lust am Weltuntergang oder eine aufrüttelnde Mahnung zur gemeinsamen Übernahme von Verantwortung für diese eine Welt sei referierten und diskutierten:

  • Prof. Dr. Dr. h. c. Hans Joachim Schellnhuber, Direktor des Potsdam-Institutes für Klimafolgenforschung
  • Dr. Gregor Maria Hanke, Diözesanbischof des Bistums Eichstätt
  • Bärbel Dieckmann, Präsidentin der Welthungerhilfe
  • Prof. Dr. Joachim Fetzer, Mitglied des Vorstands des Deutschen Netzwerks Wirtschaftsethik
  • Moderation: Dr. Lutz Spandau, Vorstand der Allianz Umweltstiftung.

Dokumentation

Alle Vorträge und Diskussionsbeiträge der Benediktbeurer Gespräche der Allianz Umweltstiftung 2016 sind nun in einer reich bebilderten, 88-seitigen Broschüre publiziert. Die Broschüre kann kostenlos bei der Stiftung angefordert werden.

Hier finden Sie die Broschüre zum Download:

Fotos von der Veranstaltung: