Naturschätze zu entdecken

Auge in Auge mit Seeadler, Wolf oder Luchs? Möglich ist dies jetzt im Naturkundemuseum Erfurt: Der neue Ausstellungsteil "Naturschätze Thüringens" bietet mit über 200 Präparaten von Vögeln, Säugetieren und Pflanzen einen beeindruckenden Einblick in die Artenvielfalt dieses Bundeslandes. Nun wurde das von der Allianz Umweltstiftung unterstützte Projekt eröffnet. 

Erfurt/Berlin, 18. Januar 2016

Tierpräparate und interaktive Thüringenkarte

Der Eingangsbereich des Naturkundemuseums Erfurt präsentiert sich seit letzter Woche "runderneuert". Früher nur Durchgang zwischen Kassenbereich und eigentlicher Ausstellung sowie für Wanderausstellungen genutzt, beinhaltet der Raum nun den Ausstellungsteil "Naturschätze Thüringens".

In raumhohen Glasvitrinen präsentiert das Museum etwa 200 seiner bisher nicht für die Öffentlichkeit zugänglichen Präparate: Säugetiere wie Luchs, Wolf und Marder lassen sich nun ebenso aus nächster Nähe bestaunen, wie Fische, Pflanzen oder eine Vielzahl von Vögeln und Schmetterlingen. Weiterer Anziehungspunkt ist eine interaktive und dreidimensionale Thüringenkarte, bei der ein Beamer unterschiedlichste Informationen auf ein Reliefmodell projiziert.

Dank an Macher und Unterstützer

Zur Eröffnung der "Naturschätze Thüringens" waren etwa 150 Gäste ins Naturkundemuseum gekommen. Oberbürgermeister Andreas Bausewein gratulierte bei seiner Begrüßung den Machern zu einer gelungenen Ausstellung und dankte besonders der Allianz Umweltstiftung. Mit 95.000 Euro habe sie den "Löwenanteil" der Finanzierung des Projektes getragen und es dadurch erst möglich gemacht, so der OB.

Dr. Lutz Spandau, Vorstand der Allianz Umweltstiftung, zeigte sich nach einer ersten Besichtigung begeistert: "Der neue Ausstellungsteil bietet einen beeindruckenden Einblick in die Naturvielfalt Thüringens und macht "Lust auf Natur“ – ein Motto, dem sich die Allianz Umweltstiftung seit ihrer Gründung vor 25 Jahren eng verbunden fühlt".

Auch Dr. Henryk Baumbach, Vorsitzender des Fördervereins des Naturkundemuseums, schwärmte von der neuen Ausstellung. Direkt hinter dem Kassenbereich gelegen, biete sie mit der interaktiven Thüringenkarte einen guten Einstieg in den Museumsbesuch. Vor allem aber die beeindruckenden Tierpräparate machten neugierig auf die weiteren Museumsinhalte.