Deutschlands nachhaltigste Städte ausgezeichnet

Mehr Informationen

Allianz Umweltstiftung

Pariser Platz 6, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 20 67 15 95 – 50

Telefax: 030 / 20 67 15 95 – 60

info@allianz-umweltstiftung.de

Hier können Sie eine Nachricht verfassen

Hier können Sie weiteres Informationsmaterial bestellen.

Besuchen Sie auch die Seite der
Kulturstiftung

  • Kontakt
  • Bestellen
  • Kulturstiftung
Allianz - dnp_award_2zu3_280px

Nürnberg, Delitzsch und Alheim - so heißen die Träger des Deutschen Nachhaltigkeitspreises für Städte und Gemeinden 2016. In Düsseldorf erhielten die Bürgermeister der Siegerkommunen im Rahmen einer festlichen Nachhaltigkeits-Gala ihre Auszeichnungen und jeweils 35.000 Euro Preisgeld von der Allianz Umweltstiftung. Zusätzlich konnten sie sich über eine Gratulation der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin und aktuellen Bundesratspräsidentin Malu Dreyer freuen.

Berlin, 1. Dezember 2016

Nachhaltige Städte und Unternehmen

1.200 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Medien, Kommunen, Kultur, Politik, NGOs und Gesellschaft waren am 25. November zur feierlichen Verleihung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises nach Düsseldorf gekommen. Ausgezeichnet wurden Kommunen, die im Rahmen ihrer wirtschaftlichen Möglichkeiten die Stadtentwicklung vorbildlich nachhaltig gestalten sowie Unternehmen, die vorbildlich wirtschaftlichen Erfolg mit sozialer Verantwortung und Schonung der Umwelt verbinden. Zusätzlich gingen Ehrenpreise an Personen, die national oder international herausragende Beiträge zu einer nachhaltigen Entwicklung leisten.

Thema Nachhaltigkeit: Moderator Stefan Schulze-Hausmann im Gespräch mit der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin und aktuellen Bundesratspräsidentin Malu Dreyer. (Foto: Darius Misztal)

 

Allianz - news_verl_dnp16_1

Nürnberg, Delitzsch und Alheim

Die Bürgermeister der erfolgreichsten Bewerber im diesjährigen Wettbewerb um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis für Städte und Gemeinden erhielten Ihre Auszeichnungen aus den Händen der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin und derzeitigen Bundesratspräsidentin Malu Dreyer. Zusätzlich überreichte ihnen Dr. Lutz Spandau, Vorstand der Allianz Umweltstiftung, jeweils einen Scheck über das Preisgeld von 35.000 Euro, das für die Umsetzung von Nachhaltigkeitsprojekten vorgesehen ist.

Sieger unter sich (v.l.n.r.): Dr. Ulrich Maly (Oberbürgermeister Nürnberg), Dr. Manfred Wilde (Oberbürgermeister Delitzsch) und Georg Lüdtke (Bürgermeister Alheim). (Foto: Darius Misztal)

Allianz - news_verl_dnp16_2

Nürnberg ist "Deutschlands nachhaltigste Großstadt 2016". Die Stadt in Mittelfranken überzeugte mit einem breiten Nachhaltigkeitskonzept und als Zugpferd der Metropolregion in Sachen Nachhaltigkeit. Bei den Städten mittlerer Größe gewann die sächsische Stadt Delitzsch. Sie zeigt trotz knapper Kassen, dass eine nachhaltige Energiepolitik strukturschwachen Gebieten einen Weg aus der Krise bieten kann. Das nordhessische Alheim übernimmt in der Region Verantwortung und treibt die nachhaltige Entwicklung durch zukunftweisende ökologische, ökonomische sowie soziale Maßnahmen voran. Es gewann in der Kategorie "Deutschlands nachhaltigste Kleinstädte und Gemeinden 2016".

Moderator und Jurymitglied im Gespräch: Stefan Schulze-Hausmann und Dr. Lutz Spandau (Vorstand der Allianz Umweltstiftung). (Foto: Ralf Rühmeier)

Allianz - news_verl_dnp16_3

Initiatoren und Jury

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis ist eine Initiative der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, dem Rat für Nachhaltige Entwicklung, kommunalen Spitzenverbänden, Wirtschaftsvereinigungen, Forschungseinrichtungen und zivilgesellschaftlichen Organisationen. Den Gewinnern des Deutschen Nachhaltigkeitspreises für Städte und Gemeinden stellt die Allianz Umweltstiftung insgesamt 105.000 Euro Preisgeld zur Verfügung.

Über die Nominierten und Sieger entscheiden renommierte Experten aus Wirtschaft, kommunalem Sektor, Politik, Forschung und Zivilgesellschaft. Die Jury für den Bereich "Städte und Gemeinden" wurde von Prof. Dr. Günther Bachmann (Generalsekretär Rat für Nachhaltige Entwicklung) geleitet.

Fachkongress und Abendveranstaltung

Die Preisverleihung war Abschluss und Höhepunkt des 9. Deutschen Nachhaltigkeitstages. Dieser hatte am Donnerstag abends mit Vorträgen und Diskussionen zum Engagement von Startups im Nachhaltigkeitsbereich und der Verleihung des Next Economy Award begonnen.

Am Freitag standen vormittags zunächst nachhaltiges Bauen und die Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen auf dem Programm, bevor nachmittags unter anderem die Themen Kommunikation, Integration und Finanzanlagen unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit beleuchtet wurden.