Der 125. Baum für Düsseldorf

Mehr Informationen

Allianz Umweltstiftung

Pariser Platz 6, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 20 67 15 95 – 50

Telefax: 030 / 20 67 15 95 – 60

info@allianz-umweltstiftung.de

Hier können Sie eine Nachricht verfassen

Hier können Sie weiteres Informationsmaterial bestellen.

Besuchen Sie auch die Seite der
Kulturstiftung

  • Kontakt
  • Bestellen
  • Kulturstiftung

2014 hatte Pfingststurm "Ela" in Düsseldorf gewütet und schwere Schäden verursacht, zahlreiche Stadtbäume fielen dem Orkan zum Opfer. Ende 2015 unterstützte die Allianz Umweltstiftung eine breit angelegte Spendenkampagne und stellte der Stadt 125.000 Euro zur Pflanzung von 125 Großbäumen zur Verfügung. Vergangene Woche konnte der letzte dieser 125 Bäume gepflanzt werden.

Berlin, 21. April 2016

Freuten sich über die Pflanzung von Baum Nummer 125: Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel (rechts) und Dr. Lutz Spandau, Vorstand der Allianz Umweltstiftung (Foto: Stadt Düsseldorf).

Allianz - news_duesseld_600px

Nummer 125 ist angegossen

"Mit ihrer großzügigen Spende trägt die Allianz Umweltstiftung dazu bei, die Sturmschäden durch den verheerenden Sturm Ela in unserer Stadt zu beseitigen. Sie ist damit ein wichtiges Vorbild für das gesellschaftliche Engagement eines Unternehmens", sagte Oberbürgermeister Thomas Geisel letzten Dienstag im Düsseldorfer Nordfriedhof. Gemeinsam mit Stiftungsvorstand Dr. Lutz Spandau hatte er zuvor den letzten von 125 Bäumen angegossen, den die Stiftung der Stadt im Rahmen ihrer Stadtbaumkampagne zur Verfügung gestellt hatte.

Auch Spandau freute sich über die nun abgeschlossene Pflanzaktion: "Was gibt es schöneres für eine Umweltstiftung, als bei der Wiederherstellung von Stadtgrün mitzuwirken? Besonders begeistert hat uns, dass Düsseldorf bei der Beseitigung der Sturmschäden nicht nur das grüne Herz der Stadt wiederhergestellt, sondern den Baumbestand gleichzeitig widerstandsfähig gegenüber zukünftigen Klima- oder Extremwetterereignissen gemacht hat."

Pfingststurm "Ela"

Am 9. Juni 2014 verursachte der Pfingststurm "Ela" in Düsseldorf schwere Schäden: Umgestürzte Bäume, abgeknickte Äste, herausgedrehte und gesplitterte Kronen – der Orkan hatte das grüne Herz der Stadt schwer beschädigt. Auch im Zuge der Aufräumarbeiten mussten Bäume, die unrettbar geschädigt waren, fallen. Insgesamt hat die Stadt über 30.000 Bäume verloren.

Doch schon kurz nach dem Unglück machten sich die Düsseldorfer mit Optimismus sowie Tatendrang ans Werk und gründeten das Projekt "Neue Bäume für Düsseldorf". Mit einer groß angelegten Spendenkampagne wurde Geld für den Wiederaufbau des städtischen Grüns gesammelt.

Unterstützung durch die Stadtbaumkampagne der Allianz Umweltstiftung

Im November 2015 bekam "Neue Bäume für Düsseldorf" Unterstützung durch die Allianz Umweltstiftung, die der Stadt aus ihrer Stadtbaumkampagne 125.000 Euro für die Pflanzung von 125 Großbäumen zur Verfügung stellte und damit größte Einzelspenderin des Projektes wurde.

Die 125 von der Allianz Umweltstiftung gespendeten Bäume wurden in den letzten Wochen im Nordfriedhof gepflanzt. Mit fast 70 Hektar Gesamtfläche ist er der größte Friedhof in Düsseldorf und wurde von "Ela" stark in Mitleidenschaft gezogen. Insgesamt waren über die Hälfte des Baumbestandes geschädigt. 179 Bäume wurden durch den Sturm umgestürzt, weitere 468 Bäume so stark geschädigt, dass eine Fällung unumgänglich war. Über weitere 1.600 Bäume benötigten einen aufwändigen Kronenschnitt.

125 Jahre Allianz = 10 x 125 Bäume für Städte

Die Zahl von 125 Bäumen hat einen besonderen Hintergrund: 2015 feierte die Allianz SE ihr 125-jähriges Firmenjubiläum und stellte der Allianz Umweltstiftung aus diesem Anlass zusätzliche Mittel für Umweltprojekte in Deutschland zur Verfügung. Ein Teil dieser Gelder wird für die Stadtbaumkampagne verwendet.

Ab 2015 sollen pro Jahr in zwei ausgewählten Städten jeweils 125 Großbäume gepflanzt werden, insgesamt also 1.250 Bäume. Partner der Allianz Umweltstiftung in den Städten sind die jeweiligen Grünflächen- oder Gartenämter.

Start in Berlin und München

Die Stadtbaumkampagne startete 2015 in Berlin und München. In der Bundeshauptstadt unterstützt die Kampagne der Allianz Umweltstiftung die Aktion "Stadtbäume für Berlin", in der bayerischen Landeshauptstadt sollen die Bäume im Rahmen des Förderprojektes "Wiedervereinigung des Englischen Gartens" gepflanzt werden.

Fortsetzung in Düsseldorf und Karlsruhe

2016 kommt neben Düsseldorf Karlsruhe in den Genuss von 125 Bäumen aus der Stadtbaumkampagne. Als sogenannte Klimahaine oder zusammenhängende Alleen sollen sie dazu beitragen, dass Karlsruhe trotz des in den kommenden Jahren erwarteten Temperaturanstiegs durch den Klimawandel lebenswert bleibt.

Zum Projekt