Erfurt: Der Brühler Garten ist saniert

Mehr Informationen

Allianz Umweltstiftung

Pariser Platz 6, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 20 67 15 95 – 50

Telefax: 030 / 20 67 15 95 – 60

info@allianz-umweltstiftung.de

Hier können Sie eine Nachricht verfassen

Hier können Sie weiteres Informationsmaterial bestellen.

Besuchen Sie auch die Seite der
Kulturstiftung

  • Kontakt
  • Bestellen
  • Kulturstiftung
Allianz - bruehler-garten

Am Dienstag, den 10. Juni 2003, wurde der Brühler Garten in Erfurt nach eineinhalbjähriger Sanierung offiziell an die Bevölkerung übergeben - ein Projekt der Allianz Umweltstiftung. 

Erfurt, 11. Juni 2003

Erst durch die Förderzusage der Allianz Umweltstiftung sei es möglich gewesen, entsprechende Mittel der Städtebauförderung bereitzustellen und mit der Sanierung der in die Jahre gekommenen Parkanlage zu beginnen, sagte Oberbürgermeister Manfred Ruge in seiner kurzen Ansprache.

"Mit der Fertigstellung des neuen Theaters und der weiteren Sanierung des Brühls wird der Brühler Garten ein wichtiges Bindeglied zwischen dem innerstädtischen Entwicklungsgebiet 'Brühl' und der historischen Altstadt", so das Stadtoberhaupt.

Ermutigung und Beispiel

Christian Cassebaum, Vorsitzender der Geschäftsleitung der für Thüringen und Sachsen zuständigen Niederlassung der Allianz Versicherungs-AG in Leipzig, freute sich über die Fertigstellung des ersten Thüringer Förderprojektes der Allianz Umweltstiftung.

Weil er zeige, wie sanierungsbedürftige Parkanlagen trotz schwieriger Finanzlage modern und bürgerfreundlich umgestaltet werden können, sei der neue Brühler Garten Ermutigung und Beispiel für alle anderen Städte. "Staatliches und bürgerschaftliches Engagement sowie die gesellschaftliche Verantwortung des Unternehmens Allianz haben sich bei diesem Vorhaben beispielhaft ergänzt", sagte Cassebaum.

Gelungenes Beispiel für das Zusammenwirken von Kommunen und Wirtschaft

Der Vorstand der Allianz Umweltstiftung Lutz Spandau erwähnte, dass der Brühler Garten bereits vor seiner Fertigstellung den Thüringischen Landschaftsarchitekturpreis 2002 erhalten hat. Er bezeichnete die Sanierung des Brühler Gartens als ein gelungenes Beispiel für das Zusammenwirken von Kommunen und Wirtschaft.

Schließlich zog Landschaftsarchitekt Jens-Christian Wittig ein kurzes Resümee der Arbeiten im Brühler Garten. Ihm und seinem Team sei die Möglichkeit gegeben worden, die historische, denkmalgeschützte Anlage mit modernen Mitteln neu zu interpretieren. Da der Brühler Garten von der Bevölkerung stark genutzt werde, habe man sich bewusst für eine robuste Ausstattung entschieden.

Die intensive Nutzung des Parks zeige nach den Worten von Wittig auch, wie wichtig öffentliche Grünflächen für die Stadt seien. Zusammen mit den Plätzen und übrigen Freiräumen seien sie ein wichtiger Bestandteil des kulturellen Verständnisses und müssten deshalb auch entsprechend gepflegt und unterhalten werden.

Gedenk-Säule und Projektarbeit

Anschließend enthüllten Ruge und Cassebaum eine Edelstahl-Säule, mit der auch in Zukunft an die nun abgeschlossene Maßnahme erinnert wird.

Das Rahmenprogramm gestalteten Schüler des benachbarten Gymnasiums sowie Kinder aus der Kindertagesstätte "Brühler Gartenzwerge" musikalisch und künstlerisch.

Zusätzlich zeigten die Gymnasiasten Resultate ihrer Projektarbeit zum Thema "Brühler Garten". Diese entstanden im Rahmen einer Patenschaft mit der Allianz Umweltstiftung; der Allianz Generalvertreter Falk Krüger hatte die Studien begleitet.

Quelle: AllianzGroup.com News