250.000 Besucher in Niki-Grotte

Mehr Informationen

Allianz Umweltstiftung

Pariser Platz 6, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 20 67 15 95 – 50

Telefax: 030 / 20 67 15 95 – 60

info@allianz-umweltstiftung.de

Hier können Sie eine Nachricht verfassen

Hier können Sie weiteres Informationsmaterial bestellen.

Besuchen Sie auch die Seite der
Kulturstiftung

  • Kontakt
  • Bestellen
  • Kulturstiftung
Allianz - niki_mitte_1_foto_hagen

Etwa fünf Monate nach der Eröffnung der Grotte von Niki de Saint Phalle im Großen Garten Hannover Herrenhausen konnte am 22. August 2003 der 250.000. Besucher des Kunstwerks begrüßt werden. Das international vielbeachtete Kunstwerk wurde maßgeblich von der Allianz Umweltstiftung gefördert.

Ende März dieses Jahres wurde die Grotte erstmals für Besucher geöffnet. Seitdem hat sich die Installation der weltbekannten Künstlerin Niki de Saint Phalle zu einem wahren Besuchermagneten entwickelt. Vor wenigen Tagen konnte mit Frau Dr. Katrin Pfingsten aus Bad Nenndorf der 250.000. Besucher empfangen werden. Hans Mönninghoff, 1. Stadtrat und Umweltdezernent, sowie Ronald Clark, Leiter des Fachbereiches Umwelt und Stadtgrün, übergaben ihr einen Blumenstrauß, das Buch „La Grotte“ sowie zwei Dauerkarten für die Herrenhäuser Gärten. Die 37-jährige Zahnärztin war mit ihrer gesamten Praxisbelegschaft zu einem Betriebsausflug in die Gärten gekommen.

Begrüßt wurde die 250.000 Besucherin in der Grotte auch von der Enkelin Niki de Saint Phalles, Bloum Cardenas (32), die sich anlässlich einer Ausstellungseröffnung im Sprengel Museum Hannover („Die Geburt der Nanas“) an der Leine aufhält. „Ich freue mich, dass so viele Menschen zum Kunstwerk meiner Großmutter kommen und so begeistert sind“, sagte Cardenas.