Nachhaltigkeits-Rating: Allianz in der Spitzengruppe

Mehr Informationen

Allianz Umweltstiftung

Pariser Platz 6, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 20 67 15 95 – 50

Telefax: 030 / 20 67 15 95 – 60

info@allianz-umweltstiftung.de

Hier können Sie eine Nachricht verfassen

Hier können Sie weiteres Informationsmaterial bestellen.

Besuchen Sie auch die Seite der
Kulturstiftung

  • Kontakt
  • Bestellen
  • Kulturstiftung

Die Allianz gehört im "Corporate Responsibility Rating" der Agentur oekom research zur Spitzengruppe. Mit nachhaltig gemanagten Fonds und dem Engagement für eine objektive Internet-Berichterstattung ihrer Nachhaltigkeits-Performance baut die Allianz Gruppe ihr Engagement weiter aus. Allianz Group München, 18. März 2003

München, 18. März 2003

Eine klar überdurchschnittliche Nachhaltigkeits-Performance bescheinigt die Münchner Rating-Agentur oekom research der Allianz Gruppe. Auf der Basis von 200 ökologischen und sozialen Kriterien erreichte das Unternehmen den sechsten Platz unter den 70 bedeutendsten Versicherungsunternehmen weltweit mit der für oekom überdurchschnittlichen Gesamtbewertung "C ". Marktführer ist der norwegische Versicherer Storebrand.

Das Urteil der Rating-Agentur dient als Grundlage für die Anlageentscheidungen von mehr als 15 nachhaltig gemanagten Fonds mit einem Gesamtvolumen von über 750 Millionen Euro.

Überdurchschnittlich in Kultur und Umweltmanagement

Besonders gut schnitt die Allianz Gruppe in den Bereichen Kultur und Umweltmanagement ab. So hob der Ratingbericht das "erhebliche und kontinuierliche" Engagement der Allianz und ihrer Stiftungen im sozialen, kulturellen und Umweltbereich hervor.

Oekom honorierte außerdem die ökologische Einkaufspolitik der Allianz sowie die Berücksichtigung von Umweltfragen bei zahlreichen Versicherungsprodukten. Auch die präventive Forschungsarbeit des Allianz Zentrum für Technik ging in die Bewertung mit ein.

Ein Positivbeispiel

Nachhaltigkeitsanalyst Matthias Bönning kam zu folgendem Fazit: "Grundsätzlich ist das Informationsangebot der Allianz Gruppe im Branchenvergleich absolut überdurchschnittlich. Auch im Vergleich zu anderen Branchen zählt das Unternehmen sicherlich zu den Positivbeispielen."

Das Rating von oekom ist nicht einzigartig: So erstellte 2002 das Sustainable Asset Management für den Dow Jones Sustainability Group Index (DJSGI) ein Rating. Dabei schnitten die Allianz und ihre Tochter AGF im Bereich "Versicherungen" als weltweit zweitbeste Unternehmen ab.

Zunehmend aktiv bei nachhaltigen Vermögensanlagen

Zunehmend beteiligt sich die Allianz auch aktiv an der Förderung von nachhaltigen Vermögensanlagen: Pünktlich zum Jahreswechsel 2003 hat die Allianz über ihre Tochter dit ihren ersten "nachhaltig" gemanagten Publikumsfonds aufgelegt. Mit dem Namen "Allianz Dresdner Global Sustainability" orientiert er sich an den Kriterien des DJSGI und berücksichtigt damit ausschließlich Unternehmen, die sich ökologisch und sozial vorbildlich verhalten.

Ab April 2003 bietet die Allianz Leben diesen Fonds für alle ihre fondsgebundenen Rentenversicherungen als "Grüne Rente" an.

Die französische Gruppengesellschaft AGF hat in Zusammenarbeit mit Allianz Dresdner Asset Management schon im Sommer 2002 einen Nachhaltigkeitsfonds aufgelegt, den "AGF Valeurs Durables". Das Anlagevermögen beträgt derzeit rund 24 Millionen Euro.

Neue Internet-Plattform für Anleger

Zweifach vertreten ist die Allianz auch auf der neuen Website www.nachhaltiges-investment.org der European Business School (EBS) in Oestrich-Winkel. Sie soll Anlegern bei ihrer Entscheidung für ein Investment in verantwortungsbewusste Unternehmen oder Fonds helfen.

Die Allianz gehört zum einen zu den Förderern des Projekts, das auch das Bundesbildungsministerium unterstützt.

Zum anderen ist der Finanzdienstleister selbst auf der Website genannt: Sie ist in vier "Nachhaltigkeits-Indizes" vertreten (Dow Jones Sustainability Index Stoxx und World, FTSE4GOOD sowie Humanix Ethical Index) und gehört überdies bei vier ausdrücklich der Nachhaltigkeit verpflichteten Fonds zu den Top-Ten Investments.

Quelle: Allianz.com News