Allianz Umweltstiftung spendiert Winterquartier für Fledermäuse

Mehr Informationen

Allianz Umweltstiftung

Pariser Platz 6, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 20 67 15 95 – 50

Telefax: 030 / 20 67 15 95 – 60

info@allianz-umweltstiftung.de

Hier können Sie eine Nachricht verfassen

Hier können Sie weiteres Informationsmaterial bestellen.

Besuchen Sie auch die Seite der
Kulturstiftung

  • Kontakt
  • Bestellen
  • Kulturstiftung
Allianz - Fledermaus1

Die Allianz Umweltstiftung hat in München ein Winterquartier für 95 obdachlose Fledermäuse gespendet. Den neuen Fledermaus-Kasten für die Überwinterung der Tiere haben Feuerwehr und Vogelschutzbund im Englischen Garten an einem hohen Baum angebracht. Der Landesbund für Vogelschutz in Bayern hatte bei der Allianz Umweltstiftung nachgefragt, ob sie diese spontane Hilfsaktion finanzieren will. Zuvor hatte starker Wind auf einem Allianz Grundstück einen hohlen Eschen-Ast abgerissen. Dabei waren die Tiere, die darin überwinterten, abgestürzt.

München, 12.02.2004

Am 8. Februar 2004 konnte der morsche Ast einer Esche auf einem Grundstück der Allianz in der Leopoldstraße 16 dem heftigen Winterwind nicht mehr standhalten und brach ab. . Die zur Bergung des abgebrochenen hohlen Astes herbei gerufene Feuerwehr fand darin zu ihrer Überraschung ein Winterquartier mit 182 Fledermäusen der seltenen Art "Großer Abendsegler" vor.

Die Bilanz des Astabsturzes für seine Bewohner: 69 Tiere hatten den Sturz nicht überlebt. 18 verletzte "Abendsegler" lieferte die Feuerwehr beim Landesbund für Vogelschutz ein. Vogelschützer pflegen sie dort bis sie geheilt sind und in die freie Wildbahn entlassen werden können. 95 Fledermäuse konnten die Rettungskräfte ohne Verletzungen aus dem havarierten Eschen-Ast bergen.

Neues Winterquartier für 95 gerettete Fledemäuse

Als neues Zuhause für die Überwinterung der geretteten Tiere besorgte der Landesbund für Vogelschutz einen speziellen Fledermauskasten. Die Allianz Umweltstiftung übernahm die Anschaffungskosten für das Übergangsdomizil der fliegenden Mäuse.

Das Winterquartier für die geretteten "Großen Abendsegler" brachten Feuerwehrleute und Mitarbeiter vom Vogelschutzbund mit Hilfe eines Drehleiterwagens der Münchner Berufsfeuerwehr am 10. Februar 2004 im Englischen Garten in der Nähe des Chinesischen Turmes hoch in einem Baum an. Dort können die Tiere bis zum März ungestört und artgerecht überwintern.

Umweltstiftung dankt den Rettern

Peter Wilde von der Allianz Umweltstiftung dankt den Fledermaus-Rettern von Vogelschutzbund und Feuerwehr und beschreibt die Motive der spontanen Hilfsaktion: "Da die Fledermäuse ihr altes Zuhause auf dem Gelände der Allianz verloren haben, waren wir gerne bei der Beschaffung eines 'Ausweichquartiers' im Englischen Garten behilflich. Dort werden sie auch weiterhin unsere Nachbarn bleiben."

Die in Deutschland selten gewordenen Fledermäuse zu retten und ihnen ein Ausweich-Winterquartier bereitzustellen ergänzt die zahlreichen Artenschutzprojekte der Allianz Umweltstiftung, wie z.B. die Rettung von Zwerggänsen. Mit der Stiftung kommt die Allianz ihrer sich selbst gestellten gesellschaftlichen Verantwortung (=Corporate Responsibility) nach.

Quelle: Allianz UK SGD Kai Kunte