Dokumentation der Benediktbeurer Gespräche 2008 erschienen

Mehr Informationen

Allianz Umweltstiftung

Pariser Platz 6, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 20 67 15 95 – 50

Telefax: 030 / 20 67 15 95 – 60

info@allianz-umweltstiftung.de

Hier können Sie eine Nachricht verfassen

Hier können Sie weiteres Informationsmaterial bestellen.

Besuchen Sie auch die Seite der
Kulturstiftung

  • Kontakt
  • Bestellen
  • Kulturstiftung

"Einwanderungsland Deutschland - zur Zukunft von Artenschutz und Wildnis". Zu diesem Thema diskutierten am 25. April 2008 vier Experten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft bei den 12. Benediktbeurer Gesprächen der Allianz Umweltstiftung. Nun ist die Dokumentation der Veranstaltung erschienen.

München, 3. November 2008

Allianz - BB_2008_Titel

Diskussion.

Deutschland ist Einwanderungsland - zumindest, wenn man die Tier- und Pflanzenwelt betrachtet. Darüber bestand auf dem Podium der 12. Benediktbeurer Gespräche am 25. April 2008 Einigkeit. Über die Konsequenzen, die sich daraus für Artenschutz und Wildnis ergeben, bestanden allerdings unterschiedliche Ansichten. Unter der Überschrift "Einwanderungsland Deutschland - zur Zukunft von Artenschutz und Wildnis" diskutierten und referierten im Allianz Hörsaal des Klosters Benediktbeuern:

  • Prof. Dr. Josef Reichholf, Zoologische Staatssammlung München, Präsidiumsmitglied des WWF Deutschland

  • Dr. Michael Kerkloh, Vorsitzender der Geschäftsführung und Arbeitsdirektor der Flughafen München GmbH

  • Dr. Elsa Nickel, Leiterin der Unterabteilung Naturschutz im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

  • Prof. Dr. Jürgen Vocke, Präsident des Landesjagdverbandes Bayern e. V.

  • Moderation: Dr. Lutz Spandau, Vorstand der Allianz Umweltstiftung

  • Abendvortrag: Prof. Dr. Matthias Freude, Präsident des Landesumweltamtes Brandenburg.

Dokumentation.

Die Benediktbeurer Gespräche der Allianz Umweltstiftung 2008 sind nun in einer reich bebilderten, 85-seitigen Broschüre dokumentiert, die alle Vorträge, Beiträge und auch den Festvortrag der Abendveranstaltung enthält. Die Broschüre kann kostenlos bei der Stiftung angefordert werden, die einzelnen Beiträge stehen auf der Veranstaltungsseite zum Download bereit.

Publikation