Jubiläum an der Donau

Mehr Informationen

Allianz Umweltstiftung

Pariser Platz 6, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 20 67 15 95 – 50

Telefax: 030 / 20 67 15 95 – 60

info@allianz-umweltstiftung.de

Hier können Sie eine Nachricht verfassen

Hier können Sie weiteres Informationsmaterial bestellen.

Besuchen Sie auch die Seite der
Kulturstiftung

  • Kontakt
  • Bestellen
  • Kulturstiftung
Allianz - Eingang_Foto_Haus_am_Strom_Anita_Zach

Im Jahr 2000 eröffnete das Umweltinformationszentrum "Haus am Strom" bei Passau und zählt seitdem zu den erfolgreichsten bayerischen Umweltstationen. Gestern wurde mit einem Festakt das 10-jährige Bestehen gefeiert. Mit dabei: Bayerns Umweltminister Dr. Markus Söder sowie die Allianz Umweltstiftung, die als einer der Hauptförderer des "Haus am Strom" ein besonderes Geburtstagsgeschenk im Gepäck hatte.

Passau/München, 21. Juli 2010

Freuten sich über das 125.000 Euro-Geburtstags- geschenk der Allianz Umweltstiftung (vorne v. l. n. r.): Bayerns Umwelt- minister Dr. Markus Söder, Landrat Franz Meyer und Stiftungsvorstand Dr. Lutz Spandau.

Allianz - news_jubilaeum_hausamstrom

"Lebensland" Bayern

"Das 'Fort Knox' Bayerns ist seine vitale Natur". Mit diesen Worten betonte Bayerns Umweltminister Dr. Markus Söder in seiner Festrede die Wichtigkeit einer naturverträglichen Entwicklung des 'Lebenslandes' Bayern. "Wir wollen Bayerns Naturschätze bewahren und deren Wert Kindern und Jugendlichen vermitteln. Umweltbildungseinrichtungen wie das Haus am Strom leisten hierzu einen wichtigen Beitrag", sagte Söder.

Aushängeschild und Ausstellungserweiterung

In seiner Begrüßung hatte sich sich der Landrat des Landkreises Passau, Franz Meyer, zuvor bei allen bedankt, die das Haus am Strom zu einem "Aushängeschild des Natur-Landkreises Passau" gemacht haben. Mit Hilfe vieler Unterstützer wie der Allianz Umweltstiftung sei hier im "schönsten Landkreis Bayerns" etwas "Großartiges" entstanden.

Ein besonderes Dankeschön richtete er an die Initiatoren des Umweltzentrums, Andreas Sperling von der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises und Günther Kohl, Altbürgermeister von Untergriesbach, sowie den ehemaligen Landrat Hanns Dorfner als tatkräftigen Unterstützer und den Leiter des Haus am Strom, Ralf Braun.

In einer Podiumsdiskussion, an der auch der Präsident des oberösterreichischen Landtages, Friedrich Bernhofer, teilnahm, erläuterte Ralf Braun anschließend die Pläne für die kommenden Jahre. Aus dem Rückblick auf zehn Jahre Umweltbildungsarbeit wolle man zukünftig verstärkt Informationen zur Natur im Donautal und zum Thema Energie anbieten. Dazu solle die Ausstellung in den nächsten Monaten entsprechend erweitert werden.

Geburtstags-Überraschung

Für die geplante Ausstellungserweiterung hatte der Vorstand der Allianz Umweltstiftung, Dr. Lutz Spandau, ein überraschendes Geburtstagsgeschenk mitgebracht. 125.000 Euro werde die Stiftung dem Haus am Strom dafür zur Verfügung stellen und damit einen Beitrag zur weiterhin erfolgreichen, vorbildlichen Umweltbildungsarbeit im Landkreis Passau leisten. Dazu überreichte er Landrat Meyer als Symbol einen Stoffadler mit umgehängtem "125.000,- Euro"-Schild, der nach der Veranstaltung zu einem begehrten Foto-Motive wurde.

Zusatzinformation Umweltzentrum Haus am Strom

Das Haus am Strom liegt direkt neben dem Wasserkraftwerk Jochenstein bei Passau. Wasser bestimmt hier nicht nur die Inhalte der Ausstellung, sondern auch das innere und äußere Erscheinungsbild: Ein Rundbau mit Vortrags- und Filmsaal ähnelt einem Flusskiesel, das Ausstellungsgebäude einem ins Wasser eintauchenden Fisch.

In der Ausstellung erfährt der Besucher viel Wissenswertes über das nasse Element und seine Bedeutung für Mensch und Natur. So zeigen verschieden große Würfel, wie viel Wasser in alltäglichen Produkten steckt oder wer in der Welt wie viel Wasser verbraucht. Multimedia-Terminals informieren über Wasserkraft oder Trinkwassergewinnung und in Kurzfilmen berichten Wasser-Experten von ihrer Arbeit.

Im Obergeschoss können die gewonnenen Informationen im Labor und in der Bibliothek vertieft werden. Dorthin gelangt man übriges auf ganz besondere Weise: Mit einem gläsernen Aufzug, der statt mit Strom mit Donauwasser betrieben wird!

Neben der Ausstellung bietet das Haus am Strom auch ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm. Bei Schulen sind vor allem Wasseraktionen, Wiesenerkundungen und die Energieprogramme beliebt. Familien schwören dagegen auf Kindergeburtstage im Haus am Strom, die dort ausgiebig und mit zahlreichen Aktivitäten in und um das Gebäude gefeiert werden können.