Klimaschutz: Schulen zeigen, wie es geht!

Mehr Informationen

Allianz Umweltstiftung

Pariser Platz 6, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 20 67 15 95 – 50

Telefax: 030 / 20 67 15 95 – 60

info@allianz-umweltstiftung.de

Hier können Sie eine Nachricht verfassen

Hier können Sie weiteres Informationsmaterial bestellen.

Besuchen Sie auch die Seite der
Kulturstiftung

  • Kontakt
  • Bestellen
  • Kulturstiftung
Allianz - kp10_logo

Von fast 100 Schulen, die sich um den Deutschen Klimapreis der Allianz Umweltstiftung 2010 beworben hatten, schafften es 20 in die Endrunde. Eine Jury wählte daraus die fünf Sieger. Sie erhalten ein Preisgeld von jeweils 10.000 Euro. Doch auch die übrigen 15 Schulen der Endrunde dürfen sich freuen – über einen Anerkennungspreis von jeweils 1000 Euro.

München, 11. Januar 2010

Phantasievoller Klimaschutz

Die Phantasie von Schülern und Schulen zum Thema Klimaschutz kannte auch diesmal keine Grenzen. Nahezu 100 Beiträge wurden bei dem zum zweiten Mal ausgelobten Wettbewerb um den Deutschen Klimapreis der Allianz Umweltstiftung eingesandt.

Musikvideos über den Klimawandel fanden sich ebenso unter den Beiträgen, wie Sponsorenläufe für Tropenwaldprojekte oder Radtouren zu Klimaschutzprojekten. Auch Energiesparmaßnahmen an Schulgebäuden, Aktionswochen zum Klimaschutz und eine internationale Schülerkonferenz zum Klimawandel waren eingereicht worden.

Fünf Hauptgewinner und 15 Anerkennungspreise

Im Dezember 2009 hatte die Wettbewerbsjury die Qual der Wahl. Im Allianz Stiftungsforum am Pariser Platz in Berlin wurde gesichtet und diskutiert bis schließlich die fünf Hauptgewinner des mit jeweils 10.000 Euro dotierten Preises feststanden.

Dabei fiel es der Jury nicht leicht, aus den 20 Wettbewerbsbeiträgen, die es in die Endrunde geschafft hatten, die fünf besten Klimaschutz-Projekte zu ermitteln. Deshalb wurde entschieden, neben den fünf Hauptgewinnen zusätzlich 15 Anerkennungspreise von jeweils 1000 Euro zu vergeben.

Hauptgewinner des Deutschen Klimapreises der Allianz Umweltstiftung 2010 sind folgende Projekte, Teams bzw. Schulen:

  • das Projektteam "COOL 2009" des Fritz-Greve-Gymnasiums Malchin (Mecklenburg-Vorpommern) für das Musikvideo "Klimashow"

  • die Schülerfirma "Die Blauen Engel" des Nelly-Sachs-Gymnasiums Neuss (Nordrhein-Westfalen) für das Projekt "Klimawandel und seine Folgen – Was können wir tun?"

  • die ehemalige Klasse 9a der Maria-Ward-Realschule Neuhaus am Inn (Bayern) für das Projekt "Against Frozen Pupils"

  • die Schülergruppe "Die Energiesparfüchse" der Mathilde-Eller-Schule München für das Projekt "Die Energiesparfüchse der Mathilde-Eller-Schule auf dem Weg zur CO2-neutralen Schule"

  • die Umwelt- und Solar AG des Otto-Hahn-Gymnasiums Gifhorn (Niedersachsen) für das Projekt "Solar for One World – ein Solar-Entwicklungsprojekt".

Folgende Projekte, Teams bzw. Schulen erhalten einen Anerkennungspreis von jeweils 1000 Euro:

  • die "Klimageisterjäger" der Albert-Liebmann-Schule Hannover für ihr Projekt "Wir jagen Klimageister!"

  • der Kurs "Energie & Umwelt" des Gymnasiums Steinhagen (Nordrhein-Westfalen) für seine Projekte "Schluss mit dem Energiemärchen" und "Keep an eye on energy"

  • die Klasse 10c des Johannes-Althusius-Gymnasiums Emden (Niedersachsen) für das Projekt "WATT-Radtour"

  • die Arbeitsgemeinschaft "Solar Net" des Schiller-Gymnasiums Münster für die Projekte "Klimaseminar Münster" und "Klimakampagne 10.000 Meilen mit Dir"

  • der Wahlpflichtkurs "Natur und Technik" der 9. Jahrgangsstufe Gesamtschule Niendorf (Hamburg) für den Bau von Solar- und Brennstoffzellen-Katamaran-Modellen und die Herstellung eines Solarkatamarans für drei Personen

  • die Kooperative Gesamtschule Benndorf (Sachsen-Anhalt) für das Projekt "Energie- und umweltbewusste Schule"

  • die Tremoniaschule Dortmund für das Projekt "Energiewächter"

  • das Energiesparprojekt AG 50/50 der Staatlichen Realschule Weilheim (Bayern) für das Projekt "Sei ein Genie, spar Energie"

  • das Team "H.o.f.E.r. – Schüler für den Klimaschutz" des Schiller-Gymnasiums Hof für das Projekt "H.o.f.E.r. – Heimat ohne fossile Energieträger realisieren"

  • die Umwelt AG des Immanuel-Kant-Gymnasiums Tuttlingen (Baden-Württemberg) für das Projekt "Run for Trees 2009"

  • das Projekt "jugend denkt um.welt" des Gymnasiums Bad Iburg (Niedersachsen)

  • das Öko-Live-Team der Katharine-Weißgerber-Schule Saarbrücken-Klarenthal für das Projekt "Öko-Live-Klimabotschafter"

  • das Ecuador-Projekt der Käthe-Kollwitz-Schule Hannover

  • die Comenius-Projektgruppe der Alfred-Wegener-Schule Kirchhain (Hessen) für das Projekt "Cura: Klimawandel – Energie sparen!"

  • das Mutoto-Solar-Projekt der Anne-Frank-Gesamtschule in Havixbeck (Nordrhein-Westfalen).

Jury

Die Jury setzte sich aus folgenden Mitgliedern zusammen:

  • Dr. Günther Bachmann (Juryvorsitz), Generalsekretär des Rates für Nachhaltige Entwicklung

  • Arved Fuchs, Abenteurer und Buchautor

  • Prof. Dr. Claudia Kemfert, Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung

  • Felix Kiesele, Bundesschülerkonferenz

  • Achim Schreier, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

  • Stefan Schulze-Hausmann, Journalist und Initiator des Deutschen Nachhaltigkeitspreises

  • Dr. Lutz Spandau, Vorstand der Allianz Umweltstiftung.

Klimapreis

Mit dem Deutschen Klimapreis will die Allianz Umweltstiftung das aktive Klimaschutz-Engagement von Schulen auszeichnen. Er wird jährlich verliehen und soll Schüler sowie Lehrer dazu motivieren, sich dem wichtigen Thema "Klimaschutz" mit Spaß und positivem Engagement zu widmen.

Der Deutsche Klimapreis der Allianz Umweltstiftung besteht aus fünf gleichwertigen Auszeichnungen, die mit jeweils 10.000 Euro dotiert sind. Darüber hinaus erhalten alle Wettbewerbsbeiträge, die es in die Endrunde schaffen, einen Anerkennungspreis von jeweils 1000 Euro.

Preisverleihung

Die Preisverleihung findet am Abend des 2. März 2010 im Allianz Stiftungsforum am Pariser Platz in Berlin statt. Am Vormittag des 3. März werden die Siegerteams im Schloss Bellevue von Bundespräsident Horst Köhler empfangen!