Deutschland sucht die Superstadt

Mehr Informationen

Allianz Umweltstiftung

Pariser Platz 6, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 20 67 15 95 – 50

Telefax: 030 / 20 67 15 95 – 60

info@allianz-umweltstiftung.de

Hier können Sie eine Nachricht verfassen

Hier können Sie weiteres Informationsmaterial bestellen.

Besuchen Sie auch die Seite der
Kulturstiftung

  • Kontakt
  • Bestellen
  • Kulturstiftung

Die Nominierungen zum Deutschen Nachhaltigkeitspreis für Städte und Gemeinden stehen fest. Spannend wird es am 6. Dezember: Dann werden bei der Preisverleihung in Düsseldorf die Sieger prämiert. Die drei Gewinner der Kategorie "Deutschlands Nachhaltigste Städte und Gemeinden" erhalten von der Allianz Umweltstiftung jeweils 35.000 Euro für Nachhaltigkeitsprojekte.

Berlin, 21. September 2012

Allianz - dnp_award_2zu3_280px

Nachhaltig trotz knapper Kassen

Dass knappe Kassen eine nachhaltige Entwicklung nicht zwingend verhindern und trotz enger Budgets erfolgreiche ökologische und soziale Projekte realisierbar sind, zeigen die Beiträge zum Wettbewerb um den ersten Deutschen Nachhaltigkeitspreis für Städte und Gemeinde. Unter den 119 Bewerbungen fanden sich Kommunen jeder Größe und sehr unterschiedlicher finanzieller Ausstattung.

Aus allen Einsendungen hat eine Fachjury nun eine Nominierungsliste erstellt. Diese Vorreiter nachhaltiger Entwicklung setzen vor allem auf starke Einbindung der Bürger, weitgehende Vernetzung der Maßnahmen und innovative Konzepte. Die Sieger werden am 6. Dezember 2012 in Düsseldorf bekannt gegeben und prämiert.

Energiewende und Mobilität wichtig

Nach Ansicht von Dr. Günther Bachmann, Generalsekretär des Rates für Nachhaltige Entwicklung und Vorsitzender der Wettbewerbsjury, gewinnen Energiewende und Mobilitätsfragen eine immer größerer Bedeutung: "Bei allen föderalen Unterschieden, die nicht wenig zur Kreativität und zum Aufbruch beitragen, macht die Juryentscheidung zum Deutschen Nachhaltigkeitspreis für Städte und Gemeinden auch deutlich: Es ist höchste Zeit, dass die Politik dem Engagement der Bürgermeister und der Bürger zur Nachhaltigkeit mehr Aufmerksamkeit schenkt und ihre konkreten Erfahrungen für den Entwurf besserer Politikkonzepte nutzt."

Nachhaltige Städte und Gemeinden

Als Deutschlands nachhaltigste Großstädte wurden Augsburg, Freiburg im Breisgau und Leipzig nominiert. Ludwigsburg, Neumarkt i. d. Oberpfalz, Pirmasens und Tübingen überzeugten die Jury unter den Städten mittlerer Größe. Bei den Kleinstädten und Gemeinden setzten sich Alheim, Barnstorf, Pfaffenhofen a. d. Ilm und Wunsiedel mit ihren Nachhaltigkeitsinitiativen durch.

Preisgeld von der Allianz Umweltstiftung

Dass die Nominierten der Preisverleihung mit Spannung entgegensehen dürfte auch an der Allianz Umweltstiftung liegen. Sie stellt den drei Siegern jeweils 35.000 Euro für Nachhaltigkeitsprojekte zur Verfügung. Dr. Lutz Spandau, Vorstand der Allianz Umweltstiftung und Mitglied der Wettbewerbsjury, freut sich auf die Zusammenarbeit mit den Gewinnern: "Was gibt es schöneres für eine Umweltstiftung, als mit Deutschlands nachhaltigsten Städten gemeinsame Projekte zu realisieren."

Preisverleihung am 6. Dezember

Die Gewinner in diesen und weiteren Kategorien werden am 6. Dezember 2012 im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitstages (Fokus Kommunen) in Düsseldorf prämiert.

Initiatoren und Partner

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis für Städte und Gemeinden ist eine Initiative der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e. V. in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, kommunalen Spitzenverbänden, der Deutschen UNESCO-Kommission e. V., Forschungseinrichtungen und zivilgesellschaftlichen Organisationen. Er steht 2012 unter der Schirmherrschaft von Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble. In der sechzehnköpfigen Jury wirkten u. a. Prof. Dr. Klaus Töpfer, Christina Rau, Ole von Beust, Petra Roth und Gunda Röstel mit.

Weitere Informationen zum Deutschen Nachhaltigkeitspreis finden Sie

hier

Der Wettbewerb