Auf der Schatzinsel

Mehr Informationen

Allianz Umweltstiftung

Pariser Platz 6, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 20 67 15 95 – 50

Telefax: 030 / 20 67 15 95 – 60

info@allianz-umweltstiftung.de

Hier können Sie eine Nachricht verfassen

Hier können Sie weiteres Informationsmaterial bestellen.

Besuchen Sie auch die Seite der
Kulturstiftung

  • Kontakt
  • Bestellen
  • Kulturstiftung
Allianz - titel_kuehkopf

Die Kühkopfinsel im Zentrum des Rhein-Main-Gebietes zwischen Mannheim und Frankfurt ist eine faszinierende Naturlandschaft - und Hessens größtes Naturschutzgebiet. In einem ehemaligen Hofgut entstand dort mit Unterstützung der Allianz Umweltstiftung das Umweltbildungszentrum "Schatzinsel Kühkopf", in dem man sich über die Naturschätze der Insel informieren kann. Letzte Woche wurde das Zentrum von Hessens Umweltministerin Priska Hinz offiziell eröffnet.

Stockstadt/ Berlin, 15. April 2014

Schatzinsel Kühkopf

Hessens Umweltministerin Priska Hinz hat in Stockstadt am Rhein das neue Umweltbildungszentrum "Schatzinsel Kühkopf" eröffnet. Im früheren Hofgut Guntershausen befinden sich nun eine moderne Ausstellung, ein Experimentierlabor für Schüler, sowie Verwaltungsräume. Ab sofort kann diese neue Einrichtung des Naturschutzes die Arbeit aufnehmen. Nach dem Motto "Erlebnis – Bildung – Verantwortung" soll es den Besuchern Einblicke in den Naturschutz zu vermitteln. "Ich wünsche mir, dass das neue Informations- und Bildungszentrum "Schatzinsel Kühkopf" neugierig auf unsere Umwelt macht und Impulse für einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Naturerbe gibt", so die Ministerin in ihrer Ansprache.

In den behutsam restaurierten Stallungen findet sich die Ausstellung "Mitten im Fluss". Hier werden die Besucher durch viele interaktive Ausstellungsobjekte mit eingebunden. Zum Beispiel über ein anschauliches Flutmodell der Auenlandschaft des hessischen Rieds.

Enthüllung der Eingangstafel (v.l.n.r.): Prof. Dr. Ing. Peter Birkner, Mainova AG; Prof. Dr. Gerd Weiß, Präsident Landesamt für Denkmalpflege Hessen; Dr. Frank Voßloh, Viessmann GmbH; Dr. Stefan Schulte, Vorstandsvorsitzender Fraport AG; Jutta Nothacker, Stiftung Flughafen Frankfurt/Main; Priska Hinz, Umweltministerin; Dr. Lutz Spandau, Vorstand Allianz Umweltstiftung; Thomas Raschel, Bürgermeister Stockstadt am Rhein; Dr. Thomas Pyhel, DBU (Foto: Kristof Lemp, Darmstadt).

Allianz - img98

Ausflüge, Führungen und Vorträge

"Die Arbeiten am Projekt Hofgut Guntershausen sollten der Geschichtsträchtigkeit des Standorts Rechnung tragen", führte Stockstadts Bürgermeister Thomas Raschel bei der Begrüßung aus. "Wir sind stolz auf das Ergebnis und zuversichtlich, dass die Ausstellung ein Besuchermagnet auf dem Kühkopf wird." Mitarbeiter von Hessen-Forst und des UNESCO-Geo-Naturparks Bergstraße-Odenwald sowie zahlreiche engagierte Ehrenamtliche werden dazu auf der Kühkopfinsel, die zu Hessens größtem Naturschutzgebiet gehört, künftig ein breit gefächertes Programm mit Ausflügen, Führungen und Vorträgen für interessierte Besucher anbieten.

Allianz - img100

"Schatzinsel Kühkopf": Am Wochenende konnte die Bevölkerung das renovierte Hofgut in Augenschein nehmen.

Vom alten Hofgut zum Juwel

Die "Schatzinsel Kühkopf" macht ihrem Namen alle Ehre. Welches Juwel hier aus einem alten Hofgut entstanden ist, freut mich und macht uns auch stolz", so Dr. Stefan Schulte, Vorsitzender des Vorstands der Fraport AG in der Gesprächsrunde bei der Eröffnung. Genauso überzeugt, dass sich ihr Engagement in die "Schatzinsel Kühkopf" gelohnt habe, zeigten sich auch die übrigen Projektpartner. Für Dr. Lutz Spandau, Vorstand der Allianz Umweltstiftung, gebe es keinerlei Zweifel, dass dieser Ausstellung eine herausragende Bedeutung für die Umweltbildung gerade von Jugendlichen zukommen werde: "Als Anstoß, Verantwortung für die eigene Zukunft zu übernehmen."

Vorbildliche Sanierung

Gemeinsam mit Ministerin Priska Hinz stellte Prof. Dr. Gerd Weiss, Präsident des Landesamtes für Denkmalpflege Hessen, die vorbildliche und umsichtige Sanierung des Hofguts heraus. "Das Zusammenspiel von Architektur und einer Ausstellung, die Lust macht, die Besonderheiten dieser Auenlandschaft zu entdecken, wird die Besucher faszinieren", so Priska Hinz.

Projektinfo

Die Baumaßnahmen an dem alten Hofgut Guntershausen wurden im Juli 2010 begonnen. Bis zur Inbetriebnahme wurden rund 2,2 Millionen Euro für die denkmalgerechte Gebäudesanierung aufgewendet. Der letzte Bauabschnitt mit einem großen Tagungsraum im Obergeschoss wird bis Mitte kommenden Jahres fertig gestellt.

Der Innenausbau des Umweltbildungszentrums und die Gestaltung der Ausstellung "Mitten im Fluss" kosteten rund 760.000. Für ein zweites Projekt, das eine neuartige Ausstellung zu den Themen Nachhaltigkeit, biologische Vielfalt und Klimaentwicklung zum Gegenstand hat, wird bereits jetzt um Unterstützer geworben.

Zahlreiche Unterstützer

An der Errichtung des neuen Umweltbildungszentrums waren die Forst- und Naturschutzverwaltung, der Landkreis Groß-Gerau, die Gemeinden Stockstadt am Rhein und Biebesheim am Rhein, die Stadt Riedstadt sowie der UNESCO-Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald beteiligt. Als Förderer haben die Allianz Umweltstiftung, die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU), die Deutsche Stiftung Denkmalschutz, die Fraport AG, die Mainova AG, die Stiftung Flughafen Frankfurt/Main für die Region und die Viessmann Deutschland GmbH das Projekt finanziell unterstützt. Die Allianz Umweltstiftung stellte für die Errichtung der Ausstellung "Mitten im Fluss" Fördermittel von 145.000 Euro zur Verfügung.

Quelle verändert nach: Presseinformation des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz