Warning: You are using an outdated Browser, Please switch to a more modern browser such as Chrome, Firefox or Microsoft Edge.

Naturschutz-Profis gesucht

Wer bei Naturschutzverbänden oder -organisationen arbeiten möchte, hat es nicht leicht. Entsprechende Stellen sind selten und meist werden umfangreiche Vorerfahrungen erwartet, die über das in entsprechenden Studiengängen Erlernte hinausgehen.

Während diese Zusatzqualifikationen früher unter anderem durch Praktika erworben werden konnten, hat sich die Situation durch die Einführung des Mindestlohns geändert. Nun beschäftigen die meisten Umweltverbände nur noch Praktikanten, die innerhalb ihres Studiums ein Pflichtpraktikum absolvieren müssen. Den andernfalls zu zahlenden Mindestlohn – auch für dreimonatige Praktika – können sich die meisten Naturschutzorganisationen nicht leisten.

Naturschutz-Trainee-Programm – Erster Jahrgang

Vor diesem Hintergrund haben die Allianz Umweltstiftung und der WWF Deutschland im Jahr 2017 ein bundesweit neues Naturschutz-Traineeprogramm gestartet. Die Teilnehmer sollen an komplexe Koordinierungs- und Managementaufgaben in der professionellen Naturschutzarbeit heranführt und so für anspruchsvolle Fach- und Führungspositionen in Naturschutzorganisationen qualifiziert werden.

Fünf Trainees waren von Oktober 2017 bis September 2018 in verschiedenen Einsatzstellen beim WWF aktiv und erhielten in vier mehrtägigen Seminarblöcken zusätzlich Input zu Karriereplanung, Kommunikation, Projektmanagement und -finanzierung. Mit jeder Menge Berufserfahrung im Gepäck befinden sie sich zum Teil bereits im Berufsleben.

Naturschutz-Trainee-Programm – Zweiter Jahrgang

Nach Abschluss des 1. Durchgangs zogen WWF und Allianz Umweltstiftung eine positive Bilanz und beschlossen, das Programm ein weiteres Jahr fortzusetzen. Dabei flossen Erkenntnisse aus dem ersten Jahrgang in die Vorbereitung des 2. ein. Eine Erkenntnis lautete: Je größer das Aufgabenspektrum, desto größer der Lernzuwachs. Deshalb wurden in der zweiten Runde weitere Einsatzstellen in der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt (ZGF) und beim Naturschutzbund Deutschland (NABU) in Berlin angeboten.

Naturschutz-Trainee-Programm - Dritter Jahrgang

Seit Oktober 2020 sind Frauke, Michelle, Gary, Marco und Moritz als "3. Generation" Naturschutz-Trainees im Einsatz. Neben der Berliner Zentrale des WWF Deutschland, in der Gary, Michelle und Moritz beheimatet sind, sind auch die NABU-Bundesgeschäftsstelle in Berlin (Frauke) und die Zoologische Gesellschaft Frankfurt (Marco) Teil der Traineefamilie.

Naturschutz-Trainees im Blog

Wie schon die ersten beiden Jahrgänge berichten auch die aktuellen Naturschutz-Trainees in einem Blog über ihre Ausdbildung. Hier die ersten Blog-Einträge:

 -> Wölfe, Wildnis und Munition

-> Kickoff im Krisenmodus

 

Von den fünf Naturschutz-Trainees des zweiten Jahrgangs sind folgende Beiträge online:

-> Digitalisierung: Warum ich in Gummistiefeln zur Europawahl gehe

-> Plastikmüll: Die traurige Wahrheit in Vietnam

-> Naturschutz-Trainee-Programm - es wird spannend in Runde zwei

 

Die Trainees des ersten Jahrgangs berichteten in folgenden Beiträgen:

-> Was macht man als Trainee beim WWF? Ein Fazit

-> Auf zu neuen Ufern - Feldeinsatz im Nationalpark unteres Odertal

-> Wälder, Moore, Wüsten und Wölfe - Naturschutz-Trainee in der Lieberoser Heide

-> Am Horizont geht´s weiter - Naturschutz-Trainee auf Rügen

-> Auf den Spuren von Wolf, Luchs und Co. - als Naturschutz-Trainee in Berlin

-> Auenlehm an den Schuhen - Naturschutz-Trainee an der Mittleren Elbe

-> Die Ammer ist der Hammer - als Naturschutz-Trainee im Voralenland

-> Ab auf die Insel - Naturschutz-Trainee auf Rügen

Projektpartner

WWF Deutschland, Naturschutzbund Deutschland, Zoologische Gesellschaft Frankfurt

Status

In Umsetzung.