Deutscher Nachhaltigkeitspreis für Städte und Gemeinden; Gewinner 2016: Nürnberg

Nürnberg zählt zu den Vorreitern einer nachhaltigen Entwicklung und überzeugt durch ein vielfältiges Nachhaltigkeitsengagement. Zahlreiche Projekten und Initiativen bringen einen Mehrwert für die soziale und ökologische Nachhaltigkeit in der Stadt, in der Region und darüber hinaus - und werden mit der Auszeichnung als Deutschlands nachhaltigste Großstadt 2016 gewürdigt.

Nachhaltigkeit in der Region

Nürnberg, mit fast 520.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Bayerns, überzeugt durch eine breit aufgestellte nachhaltige Entwicklung - lokal und vor allem auch regional. So arbeiten zum Beispiel in der "Metropolregion Nürnberg" 23 Landkreise und elf kreisfreie Städte zusammen und profitieren vom gemeinsamen Erfahrungsschatz. Das Forum "Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung" setzt dabei zentrale Impulse und fördert die regionale Kooperation durch gemeinsame Projekte, politische Stellungnahmen und den Austausch von Best-Practices.

2012 beschloss die Metropolregion Nürnberg einen vom Forum ausgearbeiteten Klimapakt, der die Reduzierung der CO2-Emissionen in der gesamten Metropolregion um 80 Prozent bis zum Jahr 2050 vorsieht. Initiativkreise des Forums arbeiten seitdem in den Bereichen Wohnen und Energie, Zukunftsfähige Immobilien, Kraft-Wärme-Kopplung, Erneuerbare Energien/Biomasse, Energieeffizienz in der Wirtschaft sowie Faire Metropolregion an der Umsetzung des Klimapaktes.

Nachhaltigkeit in der Stadt

Zur Förderung ökologisch erzeugter Produkte findet eine Kooperation und regelmäßige Abstimmung zwischen der Stadtverwaltung und zentralen externen Akteuren statt. Auch in der Flächenpolitik setzt Nürnberg auf Beteiligung und Kooperation: Die ressortübergreifende Planung wird über das Forum Stadtentwicklung koordiniert und die Bürger können in Zukunftswerkstätten ihre Ideen einbringen.

Im Bereich der Rohstoffwiederverwendung führte Nürnberg als erste deutsche Großstadt bereits 1990 ein System zur Vierfachtrennung von Abfällen ein. Bei einer seither konstant bleibenden Abfallmenge ist der Anteil der eingesammelten Wertstoffe seitdem deutlich angewachsen.

Einen weiteren Schwerpunkt setzt Nürnberg im Bereich Bildung und Integration. Neben Maßnahmen zur Bildung für Nachhaltige Entwicklung wird eine Vielzahl an Projekten zu Antidiskriminierung und Menschenrechten umgesetzt, die den Stellenwert der Auseinandersetzung mit der eigenen Historie veranschaulichen.

Deutschland nachhaltigste Großstadt 2016

Nürnberg überzeugt als Treiber für nachhaltige Entwicklung in der Metropolregion. Die Jury würdigt darüber hinaus das breite Nachhaltigkeitskonzept der Stadt mit der Auszeichnung als Deutschlands nachhaltigste Großstadt 2016.