Deutscher Nachhaltigkeitspreis für Städte und Gemeinden 2018

Münster, Eschweiler und Saerbeck sind die Sieger des Wettbewerbs um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis für Städte und Gemeinden 2018. Die Preisübergabe findet in diesem Jahr erstmals in den Kommunen statt. Von der Allianz Umweltstiftung erhalten die Siegerkommunen ein Preisgeld von jeweils 30.000 Euro für Projekte zur nachhaltigen Stadtentwicklung. 

Drei Sieger, ein Bundesland

Bereits zum siebten Mal zeichnete die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e. V. in diesem Jahr Deutschlands nachhaltigste Städte und Gemeinden aus. Zum ersten Mal kommen dabei alle Sieger aus demselben Bundesland, aus Nordrhein-Westfalen.

Preisverleihungen vor Ort

Ein weiteres Novum sind die Preisverleihungen selbst, die in diesem Jahr direkt vor Ort in den Siegerstädten stattfinden. Da nachhaltige Stadtentwicklung vom Engagement vieler Akteure geprägt ist, können mit dem neuen Format alle Beteiligten und Interessierten unmittelbar am Erfolg teilhaben. Während des Deutschen Nachhaltigkeitstages am 7. Dezember 2018 in Düsseldorf stellen die Sieger dann ihre nachhaltigen Projektideen vor, für die sie das Preisgeld einsetzen wollen.

Informationen zu den Preisträgern 2018 finden Sie hier: