Deutscher Nachhaltigkeitspreis für Städte und Gemeinden 2019

Die Sieger des Wettbewerbs um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis für Städte und Gemeinden 2019 heißen Osnabrück, Aschaffenburg und Bad Berleburg. Von der Allianz Umweltstiftung erhalten die Siegerkommunen ein Preisgeld von jeweils 30.000 Euro für Projekte zur nachhaltigen Stadtentwicklung, die Preisübergabe fand im Oktober direkt in den Kommunen statt.

Klimaschutz und Artenschutz als aktuelle Schwerpunkte

Bereits zum achten Mal wurden die bundesweiten Vorreiter der kommunalen Nachhaltigkeit mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis für Städte und Gemeinden ausgezeichnet. Die 2019-er Siegerkommunen zeichnen sich insbesondere durch ihr strategisches sowie partizipatives Vorgehen in puncto Klimaschutz und Erhaltung der Artenvielfalt aus. Darüber hinaus leisten sie hervorragende Integrationsarbeit vor Ort, übernehmen aber auch globale Verantwortung.

Preisverleihungen vor Ort

Wie bereits 2018 finden die Preisverleihungen direkt vor Ort in den Siegerstädten statt. Da nachhaltige Stadtentwicklung vom Engagement vieler Akteure geprägt ist, können mit diesem Format alle Beteiligten und Interessierten unmittelbar am Erfolg teilhaben. Während des Deutschen Nachhaltigkeitstages am 22. November 2019 in Düsseldorf berichten die Sieger über ihr Nachhaltigkeitsengagement und erläutern, für welche Nachhaltigkeitsprojekte sie das Preisgeld einsetzen wollen.

Informationen zu den Preisverleihungen finden Sie in der News-Meldung "Deutschlands nachhaltigste Städte ausgezeichnet"

Informationen zu den Preisträgern 2019 finden Sie hier:

Osnabrück
Aschaffenburg
Bad Berleburg