Deutscher Nachhaltigkeitspreis für Städte und Gemeinden; Gewinner 2019: Bad Berleburg

Den Herausforderungen einer Flächengemeinde begegnet das nordrhein-westfälische Bad Berleburg mit einem eigens entwickelten Leitbild. Aktive Gestaltung des digitalen Wandels, sanfter Tourismus, Arten- und Ressourcenschutz sind weitere Schwerpunkte des Nachhaltigkeits-Engagements und werden mit der Auszeichnung als Deutschlands nachhaltigste Kleinstadt 2019 gewürdigt.

Stadt der Dörfer

Inmitten des nordrhein-westfälischen Naturparks Sauerland-Rothaargebirge liegt Bad Berleburg, die "Stadt der Dörfer". Nach einer erfolgreichen Haushaltskonsolidierung durch die Konzentration von Angeboten in den verschiedenen Ortsteilen wurde in einem breit angelegten, partizipativen Prozess die Vision für eine lebenswerte Zukunft im ländlichen Raum entwickelt: Mit dem Leitbild "Bad Berleburg 2030" begegnet die etwa 19.500 Einwohner zählende Kleinstadt Herausforderungen wie dem demografischen Wandel und will auch 2030 ein Wohnen und Wirtschaften in der Kernstadt sowie den 22 umliegenden Dörfern ermöglichen.

Ergänzend sorgt die "Digitale Agenda BLB" für eine aktive Gestaltung des digitalen Wandels. So bietet das Modellprojekt "Digitale Dorf.Mitte" eine Kommunikationsplattform zum Austausch, zur Planung und für Hilfegesuche innerhalb der jeweiligen Dorfgemeinschaft. Um ältere Menschen in ihrem Alltag zu unterstützen, wurde ein Projekt ins Leben gerufen, bei dem Senioren u. a. digital im Dorfladen einkaufen oder mithilfe einer Trainingssoftware sicheres Gehen üben können.

Wisente als Attraktion

Dem Fachkräftemangel wirkt die Stadt mit gezielten Maßnahmen zur Bindung bzw. Rückgewinnung qualifizierter Arbeitskräfte entgegen. Neben einem breiten Angebot im Bereich der Gesundheitsvorsorge etabliert sich der Kurort zudem als Ziel für Aktivurlauber und Naturinteressierte. Ein besonderes Highlight des Naturparks Sauerland-Rothaargebirge ist dabei der "Wisent-Wald", in dem Wisente seit 2013 wieder in freier Wildbahn leben. Zahlreiche Kooperationen mit pädagogischen Einrichtungen machen das Naturerbe für Kinder und Jugendliche im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung direkt erfahrbar.

Ressourcenschutz

Die sukzessive Umgestaltung des über vier Quadratkilometer großen Kommunalwaldes zu einem Mischwald und der Aufbau eines Nahwärmenetzes unter Nutzung nachwachsender, regionaler Energieträger fördern die Biodiversität und schonen Ressourcen. Auch bei der Konversion einer Industriebrache zu einem modernen Lern- und Gemeinschaftszentrum setzt Bad Berleburg auf nachhaltige Baukonzepte, gemeinsame Raumnutzung und einen niedrigen Ressourcenverbrauch. Ein umfassendes Klimaschutzkonzept, die energetische Sanierung kommunaler Gebäude sowie eine erfolgreiche Teilnahme beim European Energy Award runden das ökologische Profil der Kleinstadt ab.

Deutschlands nachhaltigste Kleinstadt

Das ganzheitliche, prozess- und stark beteiligungsorientierte Vorgehen der Stadt Bad Berleburg wird mit der Auszeichnung als Deutschlands nachhaltigste Kleinstadt 2019 ausgezeichnet.

Preisverleihung

Am Sonntag den 13. Oktober 2019 überreichte Ursula Heinen-Esser, Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW, die Auszeichnung an Bürgermeister Bernd Fuhrmann. Lesen Sie dazu unsere News-Meldung "Deutschlands nachhaltigste Städte ausgezeichnet".