Warning: You are using an outdated Browser, Please switch to a more modern browser such as Chrome, Firefox or Microsoft Edge.

Deutscher Nachhaltigkeitspreis für Städte und Gemeinden; Gewinner 2020: Eltville

Das hessische Eltville am Rhein erarbeitete bereits 2011 seine "Vision Eltville 2030" und hat diese trotz dauerhaft angespannter Haushaltslage konsequent weiterentwickelt. Aktive Bürgerbeteiligung wird in der Kommune ebenso groß geschrieben wie die Themen "Familien" und "Soziales". Klimaschutz-Projekte für Kinder und Jugendliche sowie Klimaanpassungsmaßnahmen im Weinbau runden das Nachhaltigkeits-Engagement der Kommune ab, die als Deutschlands nachhaltigste Kleinstadt 2020 ausgezeichnet wird.

Soziale Wein-, Sekt- und Rosenstadt

Die hessische Wein-, Sekt- und Rosenstadt Eltville am Rhein erarbeitete unter Beteiligung der Bürgerschaft bereits 2011 die "Vision Eltville 2030", die seitdem als Leitfaden für die nachhaltige Entwicklung der Kommune dient. Trotz angespannter Haushaltslage konnte der Leitfaden seitdem konsequent weiterentwickelt und umgesetzt werden.

Eltville versteht sich vor allem als "Soziale Stadt" und "FamilienStadt", was sich unter anderem in den Angeboten zweier Mehrgenerationenhäuser und eines speziellen Netzwerk-Büros wiederspiegelt: Von der Frauenwoche zum Seniorennetzwerk, von flächendeckender Kinderbetreuung bis hin zu Integrationslotsen oder Patenschaften für Arbeitslose – das Portfolio der Angebote ist umfassend. Im Integrationsbereich schafft das Projekt "Jugendpark der Kulturen" mit Unterstützung einheimischer und Jugendlicher mit Migrations- oder Fluchthintergrund einen Kulturraum für Begegnung und Teilhabe.

Klimaschutz-Stadt

Auch das Klimaschutz-Projekt "#YCFF- Your City For Future" wird maßgeblich von Kindern und Jugendlichen sowie vom Team des Jugendzentrums gestaltet. Dabei konnten unter anderem Trenn-Mülleimer im Stadtgebiet eingeführt und verkehrsbehindernde "Elterntaxis" abgeschafft werden. Die Beteiligung an einem Projekt zu Klimaanpassungsmaßnahmen im Weinbau schafft wertvolle Perspektiven im Umgang mit Starkregenereignissen, Hitzesommern oder Bodenerosion. Zudem sorgen ein auto- und barrierefreies Rheinufer sowie der Ausbau von Fuß- und Fahrradwegen für eine klimafreundliche, sichere Verkehrsentwicklung und steigern die lokale Lebensqualität.

Post-Corona-Stadt

Beim halbjährlichen Eltviller Wirtschafts-Dialog erarbeitet die Kommune vor allem mit Unternehmen Empfehlungen für die regionale Wirtschaft und den lokalen Handel. So wurde beispielsweise in Zeiten der Corona-Krise der digitale Marktplatz "Eltville liefert" entwickelt. Gemeinsam mit den Bürgern verfolgt Eltville weiterhin konsequent den Weg zu einer resilienten Post-Corona-Stadt und sucht den Bürgerdialog auch digital.

Deutschlands nachhaltigste Kleinstadt 2020

Das partizipative, sozialgerechte und zukunftsweisende Vorgehen der Stadt Eltville am Rhein bei gleichzeitiger Konsolidierung des städtischen Haushalts wird mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2020 gewürdigt.