Deutscher Klimapreis der Allianz Umweltstiftung

Mehr Informationen

Allianz Umweltstiftung

Pariser Platz 6, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 20 67 15 95 – 50

Telefax: 030 / 20 67 15 95 – 60

info@allianz-umweltstiftung.de

Hier können Sie eine Nachricht verfassen

Hier können Sie weiteres Informationsmaterial bestellen.

Besuchen Sie auch die Seite der
Kulturstiftung

  • Kontakt
  • Bestellen
  • Kulturstiftung

Ihre Schule leistet mit einem Projekt oder einer Initiative einen Beitrag zum Klimaschutz? Dann nutzen Sie die Chance, beim Wettbewerb "Deutscher Klimapreis der Allianz Umweltstiftung" einen der fünf Hauptpreise von jeweils 10.000 Euro oder einen Anerkennungspreis von 1.000 Euro zu gewinnen!

Alle Klimapreise

Aktiv für den Klimaschutz

Die Allianz Umweltstiftung hat den Deutschen Klimapreis ins Leben gerufen, um das aktive Klimaschutz-Engagement von Schulen auszuzeichnen. Er soll Schüler und Lehrer dazu motivieren, sich dem wichtigen Thema Klimaschutz mit Spaß und positivem Engagement zu widmen. Der Deutsche Klimapreis wird jährlich verliehen und besteht aus fünf gleichwertigen Auszeichnungen, die mit jeweils 10.000 Euro dotiert sind. Zusätzlich werden 15 Anerkennungspreise von je 1.000 Euro vergeben.

Wettbewerb 2017
145 Schülerteams hatten sich mit unterschiedlichsten Klimaschutz-Projekten um die Auszeichnung beworben. Aus allen Einsendungen schafften es 20 Beiträge in die Endrunde und am 1. März ermittelte die Wettbewerbsjury daraus die Gewinner der fünf mit jeweils 10.000 Euro dotierten Hauptpreise. Die 15 übrigen Endrundenteilnehmer erhalten Anerkennungspreise von jeweils 1.000 Euro. Infos zu den Hauptpreisträgern und die Liste der Anerkennungspreisträger finden Sie in der News-Meldung "Deutscher Klimapreis der Allianz Umweltstiftung 2017: Die Gewinner stehen fest!"

Wettbewerb 2016

Über 150 Schulen aus ganz Deutschland hatten sich um den Deutschen Klimapreis der Allianz Umweltstiftung 2016 beworben. Am 14. März tagte die Wettbewerbsjury und kürte die Gewinner der fünf Hauptpreise: Schulen in Endingen (Baden-Württemberg), München und Mindelheim (Bayern) sowie Coesfeld und Gladbeck (beide Nordrhein-Westfalen) dürfen sich über jeweils 10.000 Euro Preisgeld freuen.

Am 7. Juni erhielten die fünf Siegerteams bei einer Festveranstaltung in Berlin ihre Auszeichnungen, am 8. Juni waren sie Schloss Bellevue zu Gast, wo Ihnen Bundepräsident Joachim Gauck persönlich zu ihren Auszeichnungen gratulierte. Informationen dazu finden Sie in folgender News-Meldung:
   -> Junge Klimaschützer zu Gast im Schlos Bellevue

Nähere Informationen zu den Hauptgewinnern und die Liste der 15 Anerkennungspreisträger finden Sie in folgender News-Meldung:
    -> Deutscher Klimapreis der Allianz Umweltstiftung 2016: Die Gewinner stehen fest!

Wettbewerbe 2009 bis 2015

Seit 2009 haben sich insgesamt über 650 Schulen aus ganz Deutschland um den Deutschen Klimapreis der Allianz Umweltstiftung beworben. Aus allen Beiträgen wählte eine Fachjury jeweils die fünf Gewinner.

2009 ging der mit je 10.000 Euro dotierte Preis an Schulen aus Berlin, Bonn, Erlangen, Marburg und Neutraubling.
2010 konnten sich Schülerteams aus Gifhorn, Malchin, München, Neuhaus (Inn) sowie Neuss über die Auszeichnung freuen und 2011 sicherten sich Schulen aus Berlin, Bielefeld, Gräfenhainichen, Kiel und Syke die fünf Hauptpreise.
2012 kamen die Sieger aus Elstertrebnitz (Sachsen), Hamburg, Lüneburg, Solingen und Steinhagen (NRW).
2013 waren Schülerteams aus Haar (bei München), Hannover, Triberg im Schwarzwald, Tübingen und Viernheim die glücklichen Gewinner und 2014 gingen die Auszeichnungen nach Bad Windsheim, Deggendorf (beide Bayern), Leer (Niedersachsen), Mahlow (Brandenburg) und Rheinfelden (Baden-Württemberg).
2015 ging der Preis an Schulen aus Karlsruhe, Kenzingen, Riegel (alle Baden-Württemberg), Frankfurt/Main und Mengkofen (Bayern).

Dokumentation

Die Siegerteams erlebten jeweils eine feierliche Preisverleihung im Allianz Forum am Pariser Platz in Berlin – und einen Empfang beim Bundespräsidenten oder einen Besuch im Bundeskanzleramt! Die Vielfalt der ausgezeichneten Aktivitäten ist in der Broschüre "Deutscher Klimapreis der Allianz Umweltstiftung - Die Preisträger 2009 bis 2016" dokumentiert, die kostenlos bei der Stiftung angefordert werden kann.