Gewinnerschule 2009:
Max-Beckmann-Oberschule Berlin

Deutscher Klimapreis der Allianz Umweltstiftung

Seit einiger Zeit ist klimafreundliche Mobilität in aller Munde. Doch bereits seit über 20 Jahren baut und entwickelt die AG Solar/Solartec der Max-Beckmann-Oberschule Berlin abseits der öffentlichen Diskussionen Solarboote für unterschiedlichste Einsatzbereiche und gewinnt regelmäßig die Solarbootmeisterschaft.

Erfolgreiche Solarboot- bauer: Die AG Solar/Solartec bei der Preisverleihung in Berlin
Erfolgreiche Solarboot- bauer: Die AG Solar/Solartec bei der Preisverleihung in Berlin
Ein Rennboot der AG Solar/Solartec im Einsatz
Ein Rennboot der AG Solar/Solartec im Einsatz

Vom Solarmobil zum Solarboot

Die bereits 1987 gegründete AG Solar/Solartec der Max-Beckmann-Oberschule Berlin (MBO) engagiert sich für den möglichst wirtschaftlichen Einsatz regenerativer Energien. Wurden zunächst solargetriebene Umwälzpumpen und Luftmessstationen, Solarmobile oder Solar-Versuchsmodule für Schüler entwickelt, lag der Hauptakzent bald auf der Entwicklung sowie dem Bau und Einsatz von Solarbooten.

Vom Flautenschieber zum Rennboot

Inzwischen sind über 20 Solarboote für unterschiedlichste Einsatzbereiche vom Stapel gelaufen. So dient zum Beispiel der "Flautenschieber" als Hilfsantrieb für Segelboote und ein mit besonders leistungsfähigen Batterien ausgestattetes Kanu ermöglicht als "Wanderboot" längere Bootswandertouren. Im wahrsten Sinn des Wortes der "Renner" sind die mit selbstgebauten Elektroantrieben ausgerüsteten Rennboote. Mit ihnen gewinnt das Solarboot-Team seit Jahren die Deutsche Solarboot Meisterschaft - die übrigens eine Erfindung der MBO ist: Das erste Solarbootrennen der Welt fand in Berlin statt.

Von Steinmeier bis Trittin

Jedes Solarboot besitzt einen prominenten Taufpaten. Die Liste reicht von den Alt-Bundespräsidenten Herzog und von Weizsecker bis zu den ehemaligen oder aktuellen Ministern Bulmahn, Trittin und Steinmeier.

Vom Rumpf bis zum Motor

Vom Bootskörper über die Ausrüstung mit Solarzellen bis zum Einbau des Elektroantriebs sind die Boote vollständige Eigenbauten der Schüler, lediglich die Konstruktionszeichnungen werden von Fachingenieuren erstellt. Mit den Azubis eines Getriebeherstellers und der Schifffahrtsversuchsanstalt in Potsdam bestehen enge Kooperationen.

Vom Sponsor zur Ice-Box

Die Mittel für den Bau der Boote und die Teilnahme an den Solarbootrennen stammen zum Großteil von Sponsoren. Einen weiteren Beitrag leistet das neueste Projekt der AG Solar/Solartec: Die Ice-Box, ein Pavillon auf dem Schulhof, in dem die Schüler der AG in den Sommermonaten Eis verkaufen. Die Kühlung erfolgt natürlich durch Solarenergie.