Deutscher Klimapreis der Allianz Umweltstiftung - Gewinnerschule 2017: Werner-Heisenberg-Schule Rüsselsheim

Mehr Informationen

Allianz Umweltstiftung

Pariser Platz 6, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 20 67 15 95 – 50

Telefax: 030 / 20 67 15 95 – 60

info@allianz-umweltstiftung.de

Hier können Sie eine Nachricht verfassen

Hier können Sie weiteres Informationsmaterial bestellen.

Besuchen Sie auch die Seite der
Kulturstiftung

  • Kontakt
  • Bestellen
  • Kulturstiftung

Erneuerbare Energien sind seit 2003 fester Unterrichtsbestandteil an der Werner-Heisenberg-Schule in Rüsselsheim. Inzwischen zählen mehrere Fotovoltaik-Anlagen, ein Energiepavillon, ein Solarspringbrunnen und eine Windkraft-Anlage zum "Portfolio" der Berufsschule. Alle Anlagen wurden im fächerübergreifenden Unterricht geplant und unter Mithilfe der Schüler gebaut.

Foto

Erneuerbare Energien sind seit Jahren fester Bestandteil des Unterrichts an der Werner-Heisenberg-Schule in Rüsselsheim.

Allianz - kp17_ruesselsheim_280px

Video

Berufsschulzentrum

In der Werner-Heisenberg-Schule in Rüsselsheim sind die beruflichen Schulen des Landkreises Groß-Gerau zusammengefasst. Unterschiedliche Schularten wie Berufs-, Berufsfachschule, Fachoberschule und berufliches Gymnasium finden sich hier ebenso wie unterschiedliche Fach- und Ausbildungsrichtungen, etwa Wirtschaft und Verwaltung, Elektrotechnik, Maschinenbau oder Ernährung, Gastronomie und Hauswirtschaft. Seit 2003 wurden hier zahlreiche Projekte zu erneuerbaren Energien umgesetzt an denen unterschiedlichste Fachrichtungen, Ausbildungsgänge und Jahrgangsstufen beteiligt waren.

Fotovoltaik, …

Die Aktivitäten zu erneuerbaren Energien begannen mit der Installation einer kleinen Fotovoltaik-Anlage. Durch die statistische Auswertung der Anlage im Unterricht entwickelte sich bei Schülern und Lehrern nach und nach das Interesse an dieser Technologie, sodass inzwischen mehrere Fotovoltaik-Anlagen die Dächer der Schule zieren. Daneben wurde am Schuleingang ein so genannter Sonnenfolger geplant und gebaut – eine etwa 24 Quadratmeter große Fotovoltaik-Anlage, die, von Elektromotoren gesteuert, dem Lauf der Sonne folgt und so immer eine optimale Ausrichtung einnimmt.

Ein Solarpavillon mit Solarmodulen in alle vier Himmelsrichtungen ist weiterer Bestandteil des Solar-Portfolios. Er erfasst als Messwarte die jeweilige Sonneneinstrahlung und visualisiert sie auf einem Großmonitor in der Aula.

… Windkraft …

Aktuelles Highlight in Sachen erneuerbarer Energien ist das im September 2015 in Betrieb genommene Windrad nach dem Savoniusprinzip, also mit vertikaler Rotorachse. Wie bei allen anderen Projekte auch, waren die Schüler möglichst umfassend in Planung und Bau eingebunden. Vom Modellbau in der schuleigenen Werkstatt und der Anfertigung von Konstruktionsskizzen über die Mithilfe bei Bau des Fundamentes und Mitarbeit beim Aufbau des Mastes bis zur Vormontage des Rotors und schließlich dessen Installation gab es zahlreiche Möglichkeiten, bei denen die Schülerinnen und Schüler sich aktiv einbringen konnten.

… und zukünftig Elektromobilität

Neuer und zukünftiger Schwerpunkt soll die Elektromobilität werden. Hier reichen die Ideen vom Bau einer Solar- bzw. Windstromtankstelle über die Entwicklung von Elektromobilen bis zum Aufbau eine E-Car-Sharing-Pools für die täglichen Fahrten des ca. 150-köpfigen Lehrer-Kollegiums.