Warnung: Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte wechseln Sie zu einem moderneren Browser wie Chrome, Firefox oder Microsoft Edge.

Gewinnerschule 2020:
Ida-Ehre-Schule Hamburg

Deutscher Klimapreis der Allianz Umweltstiftung
Video

Klimaschutz-Plan mit klarem Ziel

Die Ida-Ehre Schule in Hamburg mit ihren ca. 1.300 Schülerinnen und Schülern ist seit vielen Jahren im Klimaschutz aktiv. Bereits 1998 wurde ein Solarverein gegründet, auf dessen Initiative zwei Solaranlagen auf Dächern der Schulgebäude errichtet wurden, die umweltfreundlichen Strom erzeugen. Auf Anregung des Schülerrates verwendet die Schule seit 2013 zum Kopieren nur noch Recyclingpapier und 2018 wurde die Stadtteilschule offiziell als Klimaschule anerkannt. Grundlage für diese Auszeichnung ist ein Klimaschutzplan mit 75 Maßnahmepunkten und dem ambitionierten Ziel, die Schule bis 2030 klimaneutral zu machen. Den "Löwenanteil" zur Klimaneutralität sollen zwei Großprojekte beitragen: die CO2-neutrale Wärmeversorgung der Schule und ein Klimawald.

CO2-neutrale Wärmeversorgung

Da die Wärmeversorgung für den Großteil der CO2-Emissionen der Schule verantwortlich ist, besteht hier auch das größte Einsparpotential. Die bestehende Heizung soll deshalb durch ein Eisspeicher-Managementsystem ersetzt werden, das mittels Wärmepumpe die Energie eines Wasserspeichers nutzt und im Sommer zusätzlich Kühlenergie zur Verfügung stellt. Damit will die Schule ihren Heizenergiebedarf um etwa 80% reduzieren. Die verbleibenden 20% werden für den Strom der Wärmepumpe benötigt und durch Ökostrombezug klimaneutral gestellt.

Klimawald

Die restlichen CO2-Emissionen der Schule, die vor allem aus den Bereichen Mobilität, Müll und dem Betrieb der Kantine stammen, sollen durch ein regionales Aufforstungsprojekt kompensiert werden. Die Schule möchte vor den Toren Hamburgs Land kaufen und darauf einen Klimawald wachsen lassen. Dazu wurden bereits zahlreiche Geldsammelaktionen wie Spendenläufe und -schwimmen durchgeführt. Mit Flächenpatenschaften können Anteile des Klimawaldes erworben werden und auch normale Geldspenden sind möglich. Zur Realisierung des Klimawaldes wurde bereits ein Verein gegründet und sogar für die Erstbepflanzung ist gesorgt: Aus selbst gesammelten Eicheln sind die ersten Eichen-Pflanzen gezogen worden.

Viele weitere Klimaschutz-Aktivitäten

Neben den beiden "Großprojekten" ist die Schulgemeinschaft in vielen weiteren Bereichen für das Klima aktiv. Die Umrüstung mehrerer hundert PC-Arbeitsplätze durch das EDV-Technik-Team mit einer Stromersparnis von 65%, eine Diskussionsveranstaltung mit Klimaexperten Prof. Mojib Latif, eine eigene Klimaschutz-Homepage inklusive Klima-Blog, Klimaschutzgruppen bzw. Klimaclubs, ein monatlicher Earth-Day, bei dem sich die Schulgemeinschaft besonders klimaschonend verhält und der inzwischen zur Earth-Week ausgeweitet wurde, und vieles mehr – die Ida-Ehre-Schule arbeitet mit Hochdruck am Ziel der Klimaneutralität.