Wiederbelebung eines Klostergartens in Markt Indersdorf

Mehr Informationen

Allianz Umweltstiftung

Pariser Platz 6, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 20 67 15 95 – 50

Telefax: 030 / 20 67 15 95 – 60

info@allianz-umweltstiftung.de

Hier können Sie eine Nachricht verfassen

Hier können Sie weiteres Informationsmaterial bestellen.

Besuchen Sie auch die Seite der
Kulturstiftung

  • Kontakt
  • Bestellen
  • Kulturstiftung
Allianz - img50

Wie sich Tradition und Pädagogik verbinden lassen, zeigte die Realschule "Vinznez von Paul": Bei der Errichtung eines Klostergartens nach historischem Vorbild.

Tradition

Schon im Jahr 1748 wurden im Zusammenhang mit dem Begräbnis des damaligen Probstes Innozenz Weiß die Gärten des Klosters Indersdorf in einer Chronik des Chorherrenstifts erwähnt. Der „Kräutlgarten“ und spätere „Wurzgarten“ war im 18. Jahrhundert bayernweit berühmt.

An diese Tradition wollte die Realschule, die das Kloster von Indersdorf heute beheimatet, mit der Errichtung eines Klostergartens nach historischem Vorbild anknüpfen.

Teamwork

Unter Mitwirkung von Schülern und Lehrern wurden alte Wegeplatten aufgenommen und gesäubert. Ein Fachbetrieb baute Natursteinmauern und ein Gartenhaus. Die Bepflanzung mit einheimischen Gewächsen war wieder Gemeinschaftswerk von Schülern und Lehrern. Es entstand ein Garten mit strenger, symmetrischer Achsenbildung, in Haupt- und Nebenplätze eingeteilt, mit Wegekreuz, Beeten für Nutz- und Zierpflanzen, Obstbäumen und einem Brunnen.

Im Jahr 2000 war es soweit: Mit der Pflanzung eines Birnbaums wurde der Klostergarten eingeweiht. Im Laufe der Zeit sollen noch in der Schule gefertigte Skulpturen aufgestellt werden.

Projektpartner

Realschule Vinzenz von Paul, Kloster Indersdorf, Indersdorf (Bauherr); Büro Luska-Karrer-Partner, Dachau (Planung).

Ort

85229 Markt Indersdorf, Marienplatz 7.

Status

Abgeschlossen.

Allianz Routenplaner