Wanderausstellung "Naturereignis Hochwasser"

Wie entsteht Hochwasser? Sind Hochwasser vom Menschen gemacht? Und wie kann man die Schäden von Hochwasser vermindern? Antwort auf diese und viele andere Fragen gibt die Wanderausstellung "Naturereignis Hochwasser". 

 

Naturereignis Hochwasser

Hochwasser

1997 die Oder, 1999 die Donau, 2002 die Elbe, 2013 Saale, Donau und Elbe: immer wieder verursachen Hochwasser große Schäden. Und meist werden anschließend aufgeregt die Ursachen und ein besserer Schutz vor Hochwasser diskutiert. Dabei vermischen sich Wissenschaft und Biertisch-Wissen oft zu scheinbar fundiertem Halbwissen.

Ausstellung

Mit der Ausstellung "Naturereignis Hochwasser" soll ein Beitrag zur Versachlichung der oft emotional geführten Diskussionen geleistet und fachlich fundiert über Hochwasser informiert werden.Nach Themenbereichen gegliedert, informieren 31 Tafeln über die verschiedenen Aspekte von Hochwasser – seine Entstehung, die Folgen für Mensch und Natur sowie die Möglichkeiten, seine Schäden zu vermindern. Auch die Anpassungsstrategien der Natur werden erläutert und Auslöser sowie Auswirkungen der letzten großen Hochwasser dargestellt.

Wanderausstellung

Um möglichst viele Menschen über das Thema "Hochwasser" zu informieren wurde keine fest installierte, sondern eine Wanderausstellung gestaltet. Nach dem Motto "Dort hingehen, wo die Menschen sind" wird die Ausstellung in Umweltinformationszentren, Verwaltungen oder anderen öffentlichen Orten gezeigt.

Projektpartner

•Verwaltung des Biosphärenreservates Mittelelbe.•Förder- und Landschaftspflegeverein Biosphärenreservat Mittelelbe.

Interesse an der Wanderausstellung?

Die "Wanderung" der Ausstellung wird von unseren Projektpartnern in der Verwaltung des Biosphärenreservates Mittelelbe betreut. Bei Interesse wenden Sie sich dort bitte an Frau Andrea Winger (Tel.: 03 49 04 - 42 10; E-Mail: andrea.winger@bioresme.mlu.sachsen-anhalt.de)

In den unteren Spalten finden Sie alle Tafeln der Ausstellung zum Download! Übrigens: Die Broschüre "Informationen zum Thema Hochwasser" finden Sie ebenfalls unten zum herunterladen.