Informationszentren im Biosphärenreservat Spreewald

Der Spreewald ist eine einmalige Natur- und Kulturlandschaft. Über seine Besonderheiten, Geheimnisse und Schutzwürdigkeit informiert ein Netz von Infozentren. 

Labyrinth

Im Spreewald südöstlich von Berlin verliert sich die Spree mangels Gefälle in einem faszinierenden Labyrinth von "Fließen", alle zusammen mehr als 1.500 Kilometer lang. Diese einmalige Niederungslandschaft bildet ein Mosaik aus Wasser, Wiesen, Äckern, Wäldern und kleinen Spreewaldgehöften und ist für Mensch und Natur gleichermaßen wertvoll -weshalb auch viele Menschen mehr über das Biosphärenreservat erfahren wollen.

Infozentrum Lübbenau

Die Einrichtung eines Besucher- und Informationszentrums im Jahr 1995 war Teil des Engagements der Allianz Umweltstiftung für das Biosphärenreservat. Die Ausstellung im ehemaligen Schulhaus von Lübbenau informiert über die Bedeutung des Spreewalds als Lebens-, Wirtschafts- und Erholungsraum. Neben Bildtafeln und Schaukästen beleuchten Videos und ein Multimedia-Programm anschaulich die Interessenskonflikte im Biosphärenreservat. Auf Kinder wartet ein altes Fabeltier des Spreewalds: der Ochsenfrosch Bully, der die Kleinen durch die Ausstellung führt.

Infozentren Burg und Schlepzig

Mit zwei weiteren Informationszentren in den Gemeinden Burg und Schlepzig wurden zusätzliche Schwerpunkte für die Umweltbildung geschaffen. Das Thema der Ausstellung in Schlepzig lautet "Unter Wasser unterwegs", in Burg dreht sich alles um die landwirtschaftliche Entwicklung des Spreewalds im Lauf der Jahrhunderte.

Natur-Erlebnisuhr

Neueste Attraktion in Burg ist eine Natur-Erlebnisuhr: Mit Aufmerksamkeitsfeldern und akustischen Orientierungshilfen wurde sie vorwiegend für blinde Menschen als sinnreiche Erfahrung konzipiert. In den Vierteln der genau nach den Himmelsrichtungen angelegten Uhr sind in Holzvitrinen und Hochbeeten einheimische Pflanzen- und Naturmaterialien zu finden, die zum Riechen, Hören, Tasten und Schmecken anregen.

Infokähne

Einen weiteren informativen Blickfang bilden die im Spreewald aufgestellten Spreewald-Kähne, die als Schutzhütte, Rastplatz, Infothek oder Wegweiser dienen und gleichzeitig auf Informationstafeln über den Lebensraum Spreewald informieren.

Projektpartner

  • Verwaltung des Biosphärenreservats Spreewald, Lübbenau (Bauherr)
  • Büro Wolf, Potsdam (Architektur)
  • Imago 87, Freising (Ausstellung).

Ort

  • Haus für Mensch und Natur, Schulstraße 9, 03222 Lübbenau
  • Infozentrum Burg, Byhleguhrer Straße 17, 03096 Burg
  • Infozentrum Schlepzig, Dorfstraße 53, 15910 Schlepzig

Status

Abgeschlossen.