Nationalpark-Haus "Watt Welten" auf Norderney

Lebensraum Wattenmeer: Wellen, Wind und Meer
Lebensraum Wattenmeer: Wellen, Wind und Meer

Nordseeinsel Norderney

Erholung im Watt hat auf Norderney Tradition: Im Oktober 1797 wurde hier das erste Nordseebad Deutschlands eröffnet. Seitdem erlebte die Insel eine wechselvolle Geschichte, die Bedeutung des Tourismus allerdings ist geblieben. Heute zählt Norderney ca. 6.000 Einwohner und über 3,3 Millionen Gästeübernachtungen pro Jahr.

Urlaub auf Norderney ist Natur-Urlaub pur: Scheinbar endlose Strände laden zum Baden, Sonnenbaden und zu Spaziergängen ein, auf zahlreichen Rad- und Wanderwegen lässt sich eine beeindruckende Strand- und Dünenlandschaft erkunden und die Watt-Wanderungen zählen zu den Klassikern jedes Nordseeurlaubs.

Nationalpark Wattenmeer

Norderney liegt inmitten einer von den Naturgewalten geprägten Naturlandschaft, dem Wattenmeer. Dazu gehört nicht nur das vom Wechsel aus Ebbe und Flut geprägte eigentliche Watt. Hinzu kommen Salzwiesen, Dünen, Strände und offenes Meer - unterschiedlichste Lebensräume, die die einzigartige Vielfalt des Wattenmeers ausmachen.

Das Wattenmeer der Nordsee ist die größte zusammenhängende Wattlandschaft der Welt und eines der letzten Gebiete in Europa, in der die Natur sich noch weitgehend vom Menschen unbeeinflusst entwickeln kann. Damit dies so bleibt, erklärten die deutschen Küstenländer es zum Nationalpark: 1985 das schleswig-holsteinische Wattenmeer, 1986 das niedersächsische und 1990 das hamburgische Wattenmeer.

Nationalpark-Information

Um Besucher und Einheimische für die Schönheit und Besonderheit des Wattenmeers zu begeistern und die ökologischen Zusammenhänge dieses einmaligen Naturraums zu vermitteln, wurde 1991 auf Norderney ein Nationalparkhaus mit Dauerausstellung errichtet. Nach dem Motto "Dort hingehen, wo die Menschen sind" entstand das Gebäude direkt neben dem Fähranleger, über den die Gäste die Insel erreichen.

Nach über 20 Jahren entsprachen Gebäude und Ausstellung allerdings nicht mehr den aktuellen Ansprüchen. Im Zuge einer allgemeinen Erneuerung des Informations- und Erlebnisangebots der Insel erfolgte deshalb der Abriss des bestehenden Gebäudes und ein moderner Neubau an gleicher Stelle.

Nationalpark-Haus "Watt Welten"

Das neue Nationalpark-Haus "Watt Welten" enthält eine interaktive Dauerausstellung mit Informationen über die Natur der Insel sowie das Niedersächsische Wattenmeer. Darüber hinaus finden sich ein Foyer mit Shop, Büro- und Personalräumlichkeiten, ein Labor, ein Gruppen- sowie ein Vorführraum und Ausstellungflächen im Bereich der Dachterrasse.

Die Ausstellung enthält im Erdgeschoss mehrere Themeninseln, die sich zum Beispiel den typischen Tieren im Watt, dem Vogelzug und der Bedeutung der Gezeiten widmen. Im Obergeschoss stehen die Fischerei und das Klima im Vordergrund, auf der Aussichtsterrasse Luft, Wind und der Vogelzug. Auf allen Eben gilt: Anfassen ist erlaubt, Ausprobieren und Entdecken erwünscht!

 

Das Nationalpark-Haus "Watt Welten" liegt direkt am Norderneyer Hafen …
… und beherbergt eine interaktive Ausstellung über das UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer.
An Info-Pulten findet sich viel Interessantes und Wissenswertes zu Ökologie und Geologie des Wattenmeers. 
In Touchscreens, …
… Bilderbüchern … 
… Mitmachstationen
… oder ausziehbaren Seiten. 
Ein besonderer Anziehungspunkt sind die Aquarien, …
… in denen die sonst eher verborgene Unterwasserwelt beobachtet werden kann.
In Anfassbecken kann man versuchen, Krabben oder Plattfischen ganz nahe zu kommen. 
Sogar in den Tragstützen des Gebäudes gibt es etwas zu entdecken … 
Im Obergeschoss befinden sich weitere Info-Module, … 
… an denen, wie auch an den meisten anderen Stationen, mit einem roten Spielstein Wissenspunkte gesammelt werden können.
Die Dachterrasse bietet weitere Spiel- und Aktionsmöglichkeiten - …
… und einen guten Blick auf den Hafen Norderneys.

Weitere Förderer

  • Europäische Union (Programm EFRE)
  • Europäische Union (Programm EFRE)Landkreis Aurich•Tennet Holding
  • Europäische Union (Programm EFRE)Niedersächsische Wattenmeerstiftung
  • Europäische Union (Programm EFRE)Bingo Umweltstiftung Niedersachsen.

Projektpartner

  • Stadt Norderney (Bauherr)
  • Stadt Norderney (Bauherr)Agentur "Impuls-Design", Erlangen (Ausstellungsplanung)
  • Stadt Norderney (Bauherr)Architekturbüro Prof. Moths, Hamburg (Gebäudeplanung).

Projektträger

  • Stadt Norderney
  • Stadt NorderneyBund für Umwelt und Naturschutz Deutschland
  • Stadt NorderneyNationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer.

Ort

Hafen Norderney.

Status

Abgeschlossen

 

Alle Fotos: Staatsbad Norderney