Münchner Naturfilm-Bühne am 21. und 22. Januar 2015

Mehr Informationen

Allianz Umweltstiftung

Pariser Platz 6, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 20 67 15 95 – 50

Telefax: 030 / 20 67 15 95 – 60

info@allianz-umweltstiftung.de

Hier können Sie eine Nachricht verfassen

Hier können Sie weiteres Informationsmaterial bestellen.

Besuchen Sie auch die Seite der
Kulturstiftung

  • Kontakt
  • Bestellen
  • Kulturstiftung
Allianz - Elefanten_2

Erstmals machte die Naturfilm-Bühne der Allianz Umweltstiftung auch in München Halt. Am 21. und 22. Januar präsentierte sie den Film "Im Einsatz für Elefanten" von und mit dem Schauspieler und Filmemacher Hannes Jaenicke.

Nach Orang-Utans, Eisbären, Gorillas und anderen gefährdeten Tierarten widmet sich der prominente Naturschützer Hannes Jaenicke in seinem neuesten Film den Elefanten. Der blutige Krieg um ihre Stoßzähne kostet jährlich 40.000 der Dickhäuter das Leben. Experten befürchten, dass es in weniger als zehn Jahren keine Elefanten mehr auf dem afrikanischen Kontinent geben wird, sollte die massive Wilderei nicht gestoppt werden.

Vor diesem Hintergrund macht sich Hannes Jaenicke mit vielen Fragen im Gepäck auf die Reise nach Kenia: Warum hat die Wilderei ein so beispielloses Ausmaß erreicht? Wie konnte es so weit kommen? Und: Was können wir dagegen tun?

"Hannes Jaenicke: Im Einsatz für Elefanten" ist mehr als nur eine Tierdokumentation: Sie ist eigenwillig, brisant und informativ. Mit Hilfe hochwertiger 3D-Computeranimationen wird unter anderem erklärt, auf welch ungewöhnliche Art Elefanten kommunizieren, warum die Dickhäuter ohne Stoßzahn nicht überleben können und warum Elfenbein mit Plastik vergleichbar ist.

Nach der Vorführung fand ein Film-Gespräch mit Dr. Christof Schenck von der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt, Dr. Lutz Spandau, Vorstand der Allianz Umweltstifung und dem Filmemacher Hannes Jaenicke (v.l.n.r.) über das hochaktuelle Thema statt.

Allianz - filmbuehne-muenchen_jan15